Verkehrsministerium bedauert Tempo-140-Inserat ohne Gurt

3. Oktober 2018, 14:46
215 Postings

Auf das Anschnallen sei bei der Fotobearbeitung "vergessen" worden, heißt es. Die Schaltung in "Heute" kostete 30.805 Euro

Wien – Ein Inserat des Verkehrsministeriums zur Bewerbung des Pilotprojekts zu Tempo 140 auf Autobahnen sorgt für Lacher – sodass sich das Ressort von Minister Norbert Hofer (FPÖ) quasi entschuldigte. In der Gratiszeitung "Heute" war nämlich ein nicht angegurteter Mann am Steuer eines Autos zu sehen.

Auf Twitter machten sich User lustig über den Ausrutscher.

Die Fotobearbeitung ist schuld

Die wichtige Sicherheitsmaßnahme sei bei der Fotobearbeitung "bedauerlicherweise vergessen" worden, heißt es nun in der Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage der Liste Pilz.

Kosten für die Aktion

Wolfgang Zinggl, Klubobmann der Liste Pilz, wollte auch die Kosten für die PR-Aktion wissen: Laut Ministerium machte die Schaltung 30.805 Euro aus. Weitergehende Befürchtungen aufgrund des nicht angeschnallten Herrn auf dem Bild konnte Hofer übrigens entkräften: "Nein, es wird keine Änderungen im Bereich der Gurtenpflicht geben."

der standard

(APA, red, 3.10.2018)

  • Die wichtige Sicherheitsmaßnahme, der Gurt, sei bei der Fotobearbeitung "bedauerlicherweise vergessen" worden, heißt es aus dem Verkehrsressort von Norbert Hofer (FPÖ).
    foto: apa / harald schneider

    Die wichtige Sicherheitsmaßnahme, der Gurt, sei bei der Fotobearbeitung "bedauerlicherweise vergessen" worden, heißt es aus dem Verkehrsressort von Norbert Hofer (FPÖ).

Share if you care.