Microsoft stellt neues Surface Pro, Laptop und eigene Kopfhörer vor

    3. Oktober 2018, 08:49
    98 Postings

    Auch aktualisierte Variante des des Surface Studio präsentiert – Pro und Laptop nur mit geringen Veränderungen

    Der Oktober ist üblicherweise ein Monat in dem besonders viele Hardwarehersteller neue Produkte vorstellen. Immerhin geht es darum, das Angebot rechtzeitig für das einträgliche Weihnachtsgeschäft aufzufrischen – und dann auch zeitgerecht in den Verkauf zu bringen. Und so wird es auch in den kommenden Wochen wieder jede Menge neue Hardware von praktisch allen großen Anbietern geben.

    Surface Pro 6

    Im Rahmen eines Presseevents hat Microsoft am Dienstagabend die aktuellste Generation seiner Surface-Linie vorgestellt. Den Anfang macht dabei das Surface Pro 6, und hier bestätigen sich die im Vorfeld durchgesickerten Gerüchte: Im Vergleich zum letztjährigen Modell halten sich die Änderungen in sehr engen Grenzen. Das äußere Design blieb unverändert, im Inneren werkt nun aber ein neuer Quadcore-Intel-Prozessor der achten Generation, der 1,5-mal so schnell wie der Vorgänger sein soll.

    foto: mary altaffer / ap
    Das Surface Pro gibt es mittlerweile in der sechsten Generation.

    Ansonsten gibt es das Gewohnte: Dazu gehören etwa ein 12,3-Zoll großer Bildschirm mit 2.736 x 1.824 Pixel oder das Gewicht von 770 Gramm. Und durchaus kontrovers: Die neue Generation kommt weiter ohne USB-C-Anschluss, wie er mittlerweile bei anderen Microsoft-Geräten wie dem Surface Go oder dem aktuellen Surface Book zu finden ist. Neu sind dafür eine schwarze Farbausführung des Geräts sowie die 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus. Der Preis bleibt ebenfalls unverändert, was heißt, dass die günstigste Ausführung um 899 Euro zu haben sein wird – und zwar ab Mitte Oktober.

    Surface Laptop 2

    Sehr ähnlich verhält es sich mit dem Surface Laptop 2: Auch hier gibt es eine neue schwarze Ausführung aber sonst zumindest äußerlich relativ wenige Neuerungen. Anders sieht es im Inneren aus: Dank stärkerer Prozessoren soll die neue Generation bis zu 85 Prozent schneller sein als ihr Vorgänger – verspricht zumindest Microsoft. Dazu trägt auch bei, dass das Basismodell nun mit 8 statt 4 GB RAM ausgeliefert wird. Der Preis soll hier bei 1.149 Euro beginnen.

    foto: mary altaffer / ap
    Der Surface Laptop 2.

    Surface Studio 2

    Als das "schnellste Surface aller Zeiten" preist Microsoft das Surface Studio 2 an. Und tatsächlich gibt es ein signifikantes Hardware-Upgrade für den All-in-One-Rechner. So kommt hier nun ein flotterer Quad-Core-Prozessor der siebten Intel-Core-Generation zum Einsatz. Außerdem setzt man nun auf die aktuelleren Nvidia Grafikkarten Geforce GTX 1060 und GTX 1070, die eine 50 Prozent gesteigerte Grafikperformance versprechen. Trotz dieser Upgrades verblüfft es etwas, dass Microsoft hier nicht zu einem Intel-Prozessor aus der aktuellsten Generation greift – wenn man sich schon mit so Performance-Behauptungen schmückt.

    foto: mary altaffer / ap
    Ebenfalls aufgefrischt wurde das Surface Studio.

    Ansonsten gibt es wieder einen 28-Zoll-Touchscreen, der vor allem für die Stiftnutzung oder Microsofts eigenes Surface Dial gedacht ist. Im Vergleich zum Vorgänger soll er aber 38 Prozent heller und 22 Prozent kontrastreicher sein. Weitere Eckpunkte sind 1 TB interner Speicherplatz und 16 GB RAM. Einen Preis für den europäischen Markt nennt Microsoft derzeit noch nicht, in den USA soll er aber bei 3.499 Dollar liegen. Verfügbar soll das Surface Studio 2 in Europa dann gegen Ende des Jahres sein.

    Surface Headphones

    Während all das zuvor Genannte in etwa so zu erwarten war, hatte Microsoft auch eine echte Überraschung zu bieten: Mit den Surface Headphones gibt es ein eigenes drahtloses Headset von dem Windows-Hersteller, das nicht zuletzt für Videochats gedacht ist. Es handelt sich dabei um ein Over-the-Ear-Bluetooth-Modell, das mit in 13 Stufen anpassbarer Rauschunterdrückung ausgestattet ist. Geladen wird das Headset über USB-C, der Akku soll dabei bis zu 15 Stunden lang durchhalten. Ein nettes Extra: Die Wiedergabe soll automatisch gestoppt werden, wenn die Kopfhörer abgenommen werden.

    foto: mary altaffer / ap
    Neu in Microsofts Hardwarepalette: Die Surface Headphones.

    Wann die Surface Headphones nach Österreich oder Deutschland kommen, ist derzeit aber noch unklar. Momentan wurden sie nur für die USA und Großbritannien ankündigen, der Preis soll hier bei 349 US-Dollar liegen. (red, 3.10.2018)

    Entgeltlicher Link:
    Aktuelle Angebote bei Amazon.de
    ––

    Link

    Microsoft

    • Surface-Chef Panos Panay bei der Vorstellung der neuen Geräte in New York.
      foto: mary altaffer / ap

      Surface-Chef Panos Panay bei der Vorstellung der neuen Geräte in New York.

    Share if you care.