Schwedens Bürgerliche mit Regierungsbildung beauftragt

    2. Oktober 2018, 16:13
    5 Postings

    Bündnis ohne parlamentarische Mehrheit ist auf Stimmen weiterer Parteien angewiesen

    Stockholm – Der Präsident des schwedischen Parlaments, Andreas Norlen, hat dem Chef der schwedischen Partei Moderaterna, Ulf Kristersson, einen Auftrag zur Regierungsbildung erteilt.

    Kristersson steht an der Spitze der sogenannten Bürgerlichen Allianz aus Moderaten, Liberalen, Christen und Zentrumspartei. Das Bündnis hat keine Mehrheit im schwedischen Riksdagen und ist auf die Stimmen weiterer Parteien angewiesen.

    Zwei Wochen Zeit

    Die rechtspopulistischen Schwedendemokraten wollen Kristersson nur unterstützen, wenn sie Einfluss auf die Politik der Regierung nehmen können. Das haben die Allianzparteien bisher abgelehnt.

    Möglich ist, dass Kristersson nun die Sozialdemokraten um Unterstützung bittet. Deren Chef, der bisherige Ministerpräsident Stefan Löfven, war vergangene Woche bei einem Vertrauensvotum abgewählt worden.

    Sollte es Kristersson nicht gelingen, innerhalb von zwei Wochen eine mehrheitsfähige Regierung auf die Beine zu stellen, wird ein anderer Parteichef den Auftrag bekommen. (APA, 2.10.2018)

    • Ulf Kristersson ist am Zug.
      foto: reuters

      Ulf Kristersson ist am Zug.

    Share if you care.