Youtube-Werbung soll noch lästiger werden

    2. Oktober 2018, 11:11
    32 Postings

    "Ad-Extensions" sollen weitere interaktive Anzeigenformate und Werbung im Vollbild erlauben

    Wer nicht 12 Euro monatlich an Google überweist, um Zugriff auf Musikstreaming und Youtube Premium zu haben, der muss beim Ansehen von Videos Werbung in Kauf nehmen. Präsentiert werden Banner sowie vor- und zwischengeschaltete Clips.

    Wer diese Einschaltungen bereits lästig findet, der wird mit Googles weiteren Plänen eher keine Freude haben. Mit sogenannten "Ad Extensions" will der Konzern seinen Werbekunden künftig neue interaktive Anzeigenformate ermöglichen, berichtet man in einem Blogeintrag.

    Positives Feedback von Werbekunden

    So könnte etwa eine Einschaltung zu einem kommenden Film die Funktion anbieten, direkt darin auch nach Vorführungszeiten in nahe gelegenen Kinos zu suchen und Karten zu bestellen. Ähnliche Optionen soll es auch für App-Downloads oder Reiseangebote geben.

    foto: google
    Die interaktiven Werbeformate können mobil bildschirmfüllend ausfallen.

    Mit Chili’s, 20th Century Fox und Vodafone hat man schon erste Kunden an Bord. Vodafone meldet aus seinen Tests bereits eine Steigerung der Klickraten für seine Anzeigen. Ob diese Zahlen tatsächlich für die Beliebtheit des neuen Formats spricht, steht aber infrage. Weil die interaktive Werbung im Porträtmodus bildschirmfüllend angezeigt wird, könnte es sich auch um versehentliche Klicks handeln, merkt man bei Android Authority an.

    Dass die neuen Werbeformate kommen werden, scheint jedenfalls nicht mehr infrage zu stehen. Unklar ist allerdings, wann die Tests abgeschlossen werden und alle Gratis-Nutzer die neuen Anzeigen zu sehen bekommen. (red, 02.10.2018)

    Share if you care.