Kaisermantel war 2018 häufigster Schmetterling Österreichs

    2. Oktober 2018, 10:37
    74 Postings

    "Blühendes Österreich" und Global 2000 haben Einsendungen über die App "Schmetterlinge Österreichs" ausgewertet

    Wien – Die Ergebnisse der im Sommer über die App "Schmetterlinge Österreichs" durchgeführten Schmetterlingszählung sind eingeflattert: Das am häufigsten gemeldete Exemplar war demnach mit 1.958 Fotos der Kaisermantel, teilten die Initiative "Blühendes Österreich" und Global 2000 am Dienstag mit. Naturfreunde waren aufgerufen, die Insekten zu fotografieren und die Fotos in die App zu laden.

    Kaisermantel, Ochsenauge, Admiral

    Insgesamt wurden über die kostenlose App 23.000 Fotos von Schmetterlingen von 2.650 Beobachtern hochgeladen. 2017 waren es 12.000 Meldungen. "Somit wurden heuer fast doppelt so viele Meldungen übermittelt wie 2017", erklärten die Organisationen. Nach dem Kaisermantel am häufigsten gemeldet wurden demnach der Vorjahressieger, das Große Ochsenauge, mit 1.584 und der Admiral mit 1.440 Meldungen.

    Der Garten mit den meisten gemeldeten Exemplaren befindet sich in Vorarlberg. An zweiter Stelle liegt Oberösterreich und an dritter ein Garten in Niederösterreich. "Die heimische Biodiversität ist die Grundlage für unser aller Leben. Ohne Schmetterlinge keine Blumen – und umgekehrt. Deswegen kämpfen wir mit aller Kraft für das Schöne in Österreich", sagt Leonore Gewessler von Global 2000. (APA, red, 2.10.2018)

    • Der Kaisermantel-Schmetterling, fotografiert von Andreas Waltschek.
      foto: andreas waltschek

      Der Kaisermantel-Schmetterling, fotografiert von Andreas Waltschek.

    • Ein Erstfund in Salzburg: der Schwarze Trauerfalter, fotografiert von Helmut Höttinger.
      foto: helmut höttinger

      Ein Erstfund in Salzburg: der Schwarze Trauerfalter, fotografiert von Helmut Höttinger.

    Share if you care.