Österreichische Lehrlinge holen 21 Medaillen

    1. Oktober 2018, 13:22
    2 Postings

    Bei den Euroskills in Budapest räumte das österreichische Team groß ab.

    21 Medaillen holte das österreichische Team bei der diesjährigen EuroSkills in Budapest, damit erreichten das Team hinter Russland den Vize-Europameistertitel. 43 Fachkräfte eroberten vier Gold-, 14 Silber- und drei Bronzemedaillen. Zudem gingen neun Medallions for Excellence (mehr als 700 von 800 möglichen Punkten) an Österreich.

    Die Goldmedaillen gingen an Klaus Lehmerhofer aus Gföhl im Bewerb KFZ-Technik (BMW Auer/Krems an der Donau), Sebastian Frantes aus Gmünd und Markus Haslinger aus Waldenstein im Beruf Betonbau (Leyrer+Graf Baugesellschaft m.b.H/Gmünd), den Maler Patrick Reitbauer aus Birkfeld (Malermeister Friesenbichler KG/Birkfeld) und Florian Schwarzenauer aus Hart im Zillertal im Bewerb Sanitär- und Heizungstechnik (DBM Installationstechnik GmbH/Strass im Zillertal).

    Ab nach Graz

    43 österreichische Fachkräfte gingen von 25. bis 29. September in Budapest in 36 Disziplinen an den Start. Insgesamt kämpften mehr als 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 28 Ländern bei den EuroSkills Berufseuropameisterschaften um die begehrten EM-Titel.

    "Eine beeindruckende Leistung unserer Fachkräfte, die ohne die gute Vorbereitung und die Unterstützung der ausbildenden Betriebe und Schulen nicht möglich gewesen wäre. Bei diesen möchte ich mich an dieser Stelle ganz besonders bedanken", sagt Martha Schultz, Vizepräsidentin der WKÖ, und blickt bereits auf die Heimeuropameisterschaften in Graz. "Ab sofort widmen wir uns mit voller Kraft der Vorbereitung auf EuroSkills 2020 in Graz." (red)

    • Der Wiener Teilnehmer Oliver Konstantin Klocke erreichte das 'Medaillon for Excellence' im Bereich Hotel Rezeption bei den EuroSkills 2018 in Budapest
      foto: apa

      Der Wiener Teilnehmer Oliver Konstantin Klocke erreichte das 'Medaillon for Excellence' im Bereich Hotel Rezeption bei den EuroSkills 2018 in Budapest

    Share if you care.