KV unterzeichnet: 1.700 Euro für Eurowings-Bordpersonal

    1. Oktober 2018, 10:40
    9 Postings

    Der Kollektivvertrag für das Bordpersonal bei Eurowings Europe ist unter Dach und Fach. Er bringt höhere Einkommen und mehr freie Tage

    Wien – Nach über zweijährigem Ringen wurde am Freitag Nachmittag der Kollektivvertrag für das Bordpersonal bei Eurowings Europe unterzeichnet. "Damit läuten wir bei der Lufthansa-Tochter eine Trendwende ein. Mit diesem Meilenstein gelingt es, dass die mehr als 600 Eurowings-MitarbeiterInnen in Österreich nicht mehr im sozialen Leerraum stehen und ihr kollektivvertragsloser Zustand endgültig der Vergangenheit angehört", lobt Johannes Schwarcz, Vorsitzender des Fachbereichs Luftfahrt in der Gewerkschaft Vida.

    "Faire Lösungen"

    Der Kollektivvertrag gilt rückwirkend ab 1. März 2018 bis 31. Dezember 2021. Schwarcz spricht von "fairen Lösungen." Wesentlicher Teil des KVs sei, dass das Einstiegsgehalt für FlugbegleiterInnen auf 1.700 Euro brutto pro Monat erhöht wird. "Das bedeutet einen ordentlichen Schub, liegen die Einstiegsgehälter derzeit noch bei 1.500 Euro, exklusive Zulagen", so Schwarcz. Die höheren Gehälter inklusive vereinbarter Tabellenentwicklungsschritte sollen laut Eurowings bis Dezember 2021 für "Tariffrieden" sorgen. Außerdem haben die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mehr Anspruch auf zusätzliche freie Tage und die maximale Anzahl an Flügen wurde etwas begrenzt, so Schwarcz. Dienstpläne würden künftig stabiler.

    Abfertigung für Piloten

    Im Zuge der KV-Verhandlungen wird auch eine Lizenzverlustversicherung (Abfertigung) für Piloten eingeführt. "Das war allen Verhandlungsparteien ein großes Anliegen, da es eine Sicherheitsempfehlung für Airlines gibt, Absicherungsmechanismen in der Organisation zu etablieren. Für PilotInnen ist damit die Hürde, aus dem Beruf auszuscheiden, wenn es aus sicherheitsrelevanten Gründen sinnvoll wäre, deutlich niedriger", so Schwarcz. "Gehen wir diesen Weg weiter, sind wir zuversichtlich, dass Eurowings Europe das Potential hat, auch langfristig ein attraktiver Arbeitgeber zu sein", betont auch Eurowings Europe-Betriebsratsvorsitzender Ralph Schönfelder

    Im Laufe des Monats soll der Kollektivvertrag noch gemeinsam mit der Gewerkschaft GPA-djp um den Teil der Bodenbeschäftigten ergänzt werden. (red, 1.10.2018)

    • Mehr freie Tage und mehr Geld bringt der neue KV.
      foto: imago

      Mehr freie Tage und mehr Geld bringt der neue KV.

    Share if you care.