Saudi-Arabien schraubt Ausgaben nach oben

    30. September 2018, 18:09
    14 Postings

    Defizit sinkt 2019 auf 4,1 Prozent der Wirtschaftsleistung

    Riad/Dubai – Saudi-Arabien will das schwächelnde Wirtschaftswachstum im kommenden Jahr mit höheren Staatsausgaben in Schwung bringen. Wie das Finanzministerium am Sonntag mitteilte, sollen die Ausgaben um sieben Prozent auf 295 Milliarden Dollar steigen. Das Geld soll unter anderem in Tourismuswirtschaft und Industrie fließen, Details will Finanzminister Mohammed al-Jadaan in Kürze nennen.

    Zugleich sagte er höhere Einnahmen voraus. Das Defizit sinke deswegen 2019 auf 4,1 Prozent der Wirtschaftsleistung von 5,0 Prozent im laufenden Jahr. Zuletzt profitierte das OPEC-Mitglied vom höheren Ölpreis. Das Königreich peilt bis zum Jahr 2023 einen ausgeglichenen Haushalt an.

    Dank höherer staatlicher Ausgaben legte das Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal um 1,6 Prozent zu und damit so stark wie seit dem vierten Quartal 2016 nicht mehr, wie aus am Sonntag vorgelegten Daten hervorging. Dabei blieb das Wachstum des Privatsektors jedoch deutlich hinter dem Staatssektor zurück. Die Regierung in Riad ist aber auf private Unternehmen angewiesen, um Arbeitsplätze zu schaffen und die Arbeitslosenquote von 12,9 Prozent zu drücken. (APA/Reuters, 30.9.2018)

    Share if you care.