Weiteres bizarres Hexagon auf dem Saturn entdeckt

    Ansichtssache30. September 2018, 23:29
    157 Postings

    Außerdem: Neue Therapie macht immun gegen Kokain, Bombenkrieg wirkte bis ins All und ein "unmöglicher" Neutronenstern

    Bild 1 von 19
    foto: nasa/jpl-caltech/space science institute

    Weiteres rätselhaftes Sechseck am Saturn-Nordpol entdeckt

    Hier ist eines der spektakulärsten Wolkengebilde in der Atmosphäre des Saturn zu sehen: Rund um den Nordpol dreht sich ein gigantischer sechseckiger Wirbel, der bereits 1980 von der Voyager-Mission entdeckt worden ist. Das Hexagon rotiert alle 10 Stunden 39 Minuten und 24 Sekunden einmal um sich selbst. Planetenforscher gehen davon aus, dass die ungewöhnliche 20.000 Kilometer große Wolkenformation, die bisher auf keinem anderen Planeten des Sonnensystems beobachtet wurde, durch eine stehende Welle in der Atmosphäre zustande gekommen ist. Nun haben Wissenschafter in den Daten der am 15. September 2017 zu Ende gegangenen Cassini-Mission eine ganz ähnliche Struktur erspäht.

    Der neuentdeckte Wirbel ist ebenso sechsseitig und befindet sich in der Stratosphäre des Gasriesen, mehrere Hundert Kilometer über dem bereits bekannten Hexagon, wie ein Team um Leigh Fletcher von der University of Leicester im Fachjournal "Nature Communications" berichtet. Ob es sich um ein gänzlich eigenständiges Phänomen handelt, oder ob die beiden Sechsecke womöglich Teile einer noch größeren Struktur sind, lässt sich derzeit noch nicht mit Bestimmtheit sagen. Letzteres würde allerdings bedeuten, dass sich die Windrichtungen am Saturn-Nordpol mit zunehmender Höhe kaum ändern – und das widerspricht weitgehend den bestehenden Modellen.

    weiter ›
    Share if you care.