derStandard.at

Darstellung: Relevanz Chrononologie
derStandard.at

Wintersport

Markus Schairer beendet nach Olympia-Sturz Karriere

Trotz gutem Heilungsprozess nach Halswirbelbruch nimmt Regeneration zu viel Zeit in Anspruch – Vorarlberger: "Muss akzeptieren, dass der Zeitpunkt gekommen ist"

Foto: APA/DIETMAR STIPLOVSEK

Innsbruck – Etwas mehr als sieben Monate nach seinem schweren Sturz bei den Olympischen Spielen in Südkorea hat Snowboardcrosser Markus Schairer seinen Rücktritt vom aktiven Sport erklärt. Der Vorarlberger hatte bei dem schlimmen Unfall vergangenen Februar in Bokwang einen Halswirbelbruch erlitten, der zum Glück keine bleibenden Schäden zur Folge hatte.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo

Umgesetzt gemäß der SAFE-DATA-Initiative der österreichischen Medienunternehmen für mehr Sicherheit von Nutzerdaten.