Wohnen in Barcelona: Mieter gegen Touristen und Investoren

Video28. September 2018, 06:00
315 Postings

Das Viertel Sant Antoni in Barcelona wird für Touristen immer attraktiver, die Bewohner müssen weichen – ein STANDARD-Lokalaugenschein

der standard
Mieterin Alpha wehrt sich gegen die Wohnungsräumung.

Alpha ist 36 und arbeitet als Lichttechnikerin in Barcelona. Seit 15 Jahren lebt die gebürtige Uruguayerin in Barcelona, derzeit wohnt sie mit ihrem Freund im Viertel Sant Antoni. Der Mietvertrag wurde ihnen allerdings nicht verlängert, jetzt kämpfen sie darum, in ihrer Wohnung bleiben zu können. Die Eigentümer haben Eigenbedarf angemeldet, doch Alpha vermutet, dass es ihnen darum geht, Profit herauszuschlagen. Mehrere Nachbarn mussten bereits ausziehen, Alpha und ihr Freund haben eine Räumungsklage bekommen.

Keine weiteren Lizenzen

Elisa Martí von der Nachbarschaftsvereinigung Fem Sant Antoni (Lass uns Sant Antoni gestalten) erzählt, dass Investoren Häuser kaufen, um sie zahlungskräftigen Touristen zu vermieten. Agusti Colom, Stadtrat für Tourismus, erklärt, dass in Sant Antoni inzwischen keine weiteren Beherbergungslizenzen vergeben werden. Komplette Wohnungen dürfen hier also nicht mehr beispielsweise über Airbnb an Touristen vermietet werden. Allerdings gibt es weiterhin das rechtliche Schlupfloch, dass einzelne Zimmer für touristische Zwecke verwendet werden können, wofür laut Colom bereits an einer Lösung gearbeitet wird.

Der Anwalt, der Alpha zugeteilt wurde, geht von einer Räumung bis in maximal sechs Monaten aus. Nun versucht sie einen neuen Anwalt zugewiesen zu bekommen. (Andreas Müller, 27.9.2018)

Compliance-Hinweis: Die Videos entstanden im Rahmen von Eurotours 2018, einem Projekt des Bundespressediensts, finanziert aus Bundesmitteln.

    Share if you care.