Mit Lime zweiter E-Scooter-Verleih binnen weniger Tage gestartet

27. September 2018, 12:09
26 Postings

Erste Geräte in Wien bereitgestellt, Flotte soll bei Bedarf auf mehrere hundert Scooter aufgestockt werden

Wien – Bird ist seit rund einer Woche in Wien unterwegs – nun bringt auch Lime seine E-Tretroller auf die Straße. Das US-Unternehmen hat am Donnerstag die ersten Leihscooter bereitgestellt. In nächster Zeit soll die Flotte, falls der Bedarf vorhanden ist, auf mehrere hundert Exemplare aufgestockt werden. Angemietet werden die Gefährte via Handy-App, wobei die Nutzung nur tagsüber möglich ist. In der Nacht werden die Roller eingesammelt und aufgeladen.

Das Entsperren der Scooter kostet einen Euro. Danach werden 15 Cent pro Minute fällig.

Lime hatte erst im Juli über eine Finanzierungsrunde 335 Millionen Dollar an Kapital erhalten, bei der unter anderen der Fahrdienstleister Uber bei dem Scooterverleih eingestiegen ist.

Bird zieht erste Bilanz

"Seit unserem offiziellen Start in Wien sind die 100 Birds im Dauereinsatz", zieht Christian Geßner, General Manager für Bird in Wien, eine erste Bilanz. Sowohl bei Wienern als auch bei Touristen komme das Angebot gut an. Positiv wirke sich auch das Einsammeln der Roller am Abend aus: "Wir sehen keinen Vandalismus, Diebstahl oder Vorkommnisse mit nicht ordnungsgemäß abgestellten Bird-Scootern", sagt Geßner. (APA, red, 27.9.2018)

  • E-Scooter der US-Firma Lime, im Bild ein Exemplar in Los Angeles, sind nun auch Wien unterwegs.
    foto: apa/afp/getty images/mario tama

    E-Scooter der US-Firma Lime, im Bild ein Exemplar in Los Angeles, sind nun auch Wien unterwegs.

Share if you care.