Mars-Rover Opportunity nach Staubsturm wieder gesichtet

    27. September 2018, 12:14
    18 Postings

    Seit Juni befindet sich der altgediente Roboter im Tiefschlaf. Nun hat ihn die Marssonde MRO erspäht

    Seit Wochen gibt es kein Lebenszeichen mehr von Opportunity, dem bald 15 Jahre alten Marsrover der Nasa. Ein massiver Staubsturm hatte den Kontakt im Juni unterbrochen. Obwohl sich der Sturm inzwischen gelegt hat, sind bisher alle Versuche, die Verbindung wiederherzustellen, gescheitert. Nun tauchte der Marsveteran zumindest wieder auf einem Bild auf.

    Eine Aufnahme des Mars Reconnaissance Orbiters (MRO) aus rund 300 Kilometern Höhe zeigt, wenn man ganz genau hinsieht, ein kleines Objekt auf einem Hang im Perseverance Valley, dem "Tal der Ausdauer": Opportunity. Dort ging dem Rover am 10. Juni die Energie aus, der Staubsturm ließ nicht mehr genug Sonnenlicht durch, um den solarbetriebenen Roboter zu versorgen.

    foto: nasa/jpl-caltech/univ. of arizona
    Opportunity als kleiner Fleck auf einer Aufnahme des Mars Reconnaissance Orbiters (MRO).

    Letzte Hoffnungsschimmer

    Opportunity war im Juli 2003 an Bord einer Trägerrakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral gestartet und im Jänner 2004 auf dem Mars gelandet. Seitdem rollte der rund 185 Kilo schwere, sechsrädrige Rover über den Mars – nicht ohne Probleme, aber mit bemerkenswertem Durchhaltevermögen. Ursprünglich war die Mission nur für 90 Tage angelegt.

    illustration: seán doran
    3-D-Illustration des Aufenthaltsorts von Opportunity.

    Aufgeben will die Nasa den altgedienten Rover noch nicht: Bis Ende Oktober wollen ihn die Ingenieure noch aktiv kontaktieren in der Hoffnung, dass er noch einmal aus dem Tiefschlaf erwacht. In welchem Zustand er ist, bleibt aber in jedem Fall fraglich: "Auch wenn sich Opportunity wieder meldet kann es sein, dass er nie wieder der alte sein wird", heißt es in einer Aussendung der Nasa. (red, 27.9.2018)

    Share if you care.