Philippinischer Regisseur Lav Diaz gestaltete Viennale-Trailer

    Video26. September 2018, 08:00
    posten

    Dem erstmals von Eva Sangiorgi geleiteten Festival hat er mit "The Boy Who Chose the Earth" eine nachtfinstere, jedoch lebensbejahende Miniatur geschenkt

    Kein Regisseur des Weltkinos hat das Korsett von Spielfilmlängen mehr infrage gestellt als Lav Diaz. The Woman Who Left, 2016 in Venedig mit dem Goldenen Löwen prämiert, zählt mit vier Stunden noch zu den Kurzfilmen des philippinischen Regisseurs.

    filmfestivalviennale

    Schon deshalb muss ein Viennale-Trailer von Diaz als Trouvaille gelten: Dem erstmals von Eva Sangiorgi geleiteten Festival hat er mit The Boy Who Chose the Earth eine nachtfinstere, jedoch lebensbejahende Miniatur geschenkt. Ein Bub, zuerst verschanzt hinter Büchern, wagt den Schritt hinaus. Doch die Stadt überflutet gerade ein sintflutartiger Regen. Man könnte den Film gar als kleine Summe von Lav Diaz’ Werk sehen: Er lässt in die Welt eintauchen, ohne ihre Widersprüche zu tilgen.

    foto: viennale
    Ein Bub tritt hinaus ins Leben: Lav Diaz’ Viennale-Trailer.

    Für Sangiorgi, die die Trailer-Tradition mit einem schönen Beispiel fortsetzt, ist es ein Film, "der die Schönheit der Welt beansprucht und gleichzeitig ihr Übel anprangert." (kam, 26.9.2018)

    Share if you care.