Fußballspielen, Kochen, Lesen am "Langen Tag der Flucht"

    Ansichtssache25. September 2018, 13:53
    posten

    Am 28. September findet dieses Jahr schon zum siebten Mal der "Lange Tag der Flucht" statt. Organisiert wird die Veranstaltung vom UN-Flüchtlingshochkommissariat, das mehr als 130 kostenlose Programmpunkte anbietet. Ein Programmüberblick in Bildern.

    Infos unter: www.langertagderflucht.at

    foto: unhcr

    In Forchtenstein in Burgenland wird im Flüchtlingshaus Klara um die Wette gekocht, in Steyr wird die Tafel auf der Straße gedeckt, im "Jüdischen Museum" in Wien geht es um Esswerkzeuge und die Abschlussparty findet im Wiener Restaurant "Habibi&Hawara" statt.

    1
    foto: unhcr

    Die Ausstellung "Dream Diaries" wird im Wiener Lokal "Habibi&Hawara" gezeigt. Für die "Dream Diaries" haben Künstlerinnen Kinder und Jugendliche in fünf Ländern, darunter auch Österreich, porträtiert.

    2
    foto: unhcr

    Ein Klassiker ist bereits der Fußballcup, der auch dieses Jahr wieder von der Wiener Viktoria mit Cheftrainer Toni Polster ausgerichtet wird.

    3

    Bei der Veranstaltung "living books" können "lebendige" Bücher für Gespräche gebucht werden. Menschen, die nach Österreich geflüchtet sind, Expertinnen und Experten, die sich mit den Asylgesetzen beschäftigen oder über Asylanträge entscheiden und Menschen, die sich für Flüchtlinge einsetzen stehen für Gespräche zur Verfügung.

    4
    foto: unhcr

    Das Bild zeigt Abbas Salamat bei seiner Ankunft als Flüchtling auf der griechischen Insel Chios Er ist einer von vier Autoren, die ihre Erfahrungen als Dolmetscher im Asylverfahren und ihre eigenen Fluchterfahrungen als Texte verarbeitet haben. Diese werden im "Radio Café" bei der Veranstaltung "Dazwischen" gelesen.

    5
    foto: unhcr

    In Oberösterreich erwarten Besucher die "Fluchtpunkte" im Linzer Volksgarten, am Abend stehen Konzerte und ein Poetry Slam am Programm.

    6
    Share if you care.