Neue Alben von Christine and the Queens, Jóhann Jóhannsson und Aphex Twin

    Video26. September 2018, 09:20
    6 Postings

    Selbstermächtigungsversuche, ein Horror-Soundtrack und Breakbeats galore

    Christine and the Queens: "Chris"

    Die Französin Héloïse Letissier gilt unter dem Signet Christine and the Queens als allerneuestes heißes Eisen zwischen geschlechtlich nicht eindeutiger Zuordenbarkeit und der Anrufung der goldenen Jahre des Genres. Gemeint sind die 1980er-Jahre mit einem Ausblick in die 1990er. Zu den produktionstechnisch modern gedeuteten Sounds ihrer Hausheiligen Madonna und Michael Jackson geht es auf Chris um Selbstermächtigungsversuche, das Durchhalten und Weitermachen, vor allem aber um Schmerzen. Hübsche Stimme, hübsche Songs. Im Gesamtpaket zart belanglos. Das passt zur Zeit.

    christine and the queens
    Christine and the Queens mit "5 Dollars"

    ***

    Soundtrack: "Mandy"

    Der isländische Soundtrack-Komponist Jóhann Jóhannsson (Sicario, Arrival) ist heuer gestorben. Seine letzte Arbeit lieferte er für das nicht nur dank Nicolas Cage (Held des Overacting) etwas bizarr geratene Horror-Splatter- und LSD-Movie Mandy (Lakeshore Records). Grundfarbe: Blutrot. Der Film wird ab Freitag auch bei uns in den Kinos zu sehen sein. Gemeinsam mit Stephen O’Malley und Randall Dunn von den Drone-Mönchen Sunn O))) biegt Jóhannsson seine magenumdrehenden Bassfrequenzen von Arrival Richtung Höllenschlund und Todesmetall. Beeindruckend. Die Hosen werden flattern.

    lakeshore records
    Jóhann Jóhannsson mit "Children of the New Dawn"

    ***

    Aphex Twin: "Collapse"

    Richard D. James galt in den 1990er-Jahren als Koryphäe der Intelligent Dance Music. Es fragte sich immer nur, wer dazu tanzen kann. Nach längerer Auszeit ist er jetzt auch schon wieder eine Weile aktiv. Die neue EP Collapse (Warp) führt allerdings die alten Ideen von kompletter musikalischer Überforderung des Hörers bei gleichzeitig paradoxer Hörbarkeit fort. Es zappelt und rappelt, knistert und brettert. Breakbeats galore sind zu hören, verfremdete Stimmensamples – und mitunter sogar liebliche Melodien. Bevor das Ganze allerdings zu gefällig wird, setzt es wieder einen mit der Laptopkeule. (schach, 25.9.2018)

    aphex twin
    Aphex Twin mit "T69 Collapse"
    • Christine and the Queens: "Chris"
      cover: universal

      Christine and the Queens: "Chris"

    Share if you care.