Mailand: Taschenwut, dünne Strümpfe & Robbie Williams

    Ansichtssache21. September 2018, 13:50
    24 Postings

    Armani mit Megashow am Flughafen, Pradas Babydoll-Kleider: Impressionen von den ersten Tagen der Milan Fashion Week für Frühling/Sommer 2019

    Emporio Armani

    Die Show von Emporio Armani sorgte auf der Modewoche im Vorfeld für das Gesprächsthema: Was hat Armani am Flughafen Linate vor, noch dazu am Abend?

    Dem Check-in inklusive Sicherheitskontrolle folgte eine Megashow im Flughafenhangar mit Überraschungsgast Robbie Williams im Schottenrock.

    foto: apa/afp/medina

    Emporio Armani

    1
    foto: apa/afp/medina

    Emporio Armani

    2
    foto: apa/afp/medina

    Emporio Armani

    3
    foto: apa/afp/medina

    Emporio Armani

    4
    foto: apa/afp/solaro

    Prada

    In der Fondazione Prada saßen die Gäste – wie schon bei der Männershow im Juni – auf aufblasbaren Verner-Panton-Stühlen. Die Looks: Babydoll-Kleider, kombiniert mit transparenten Strümpfen, Satin-Hosen, Oberteile mit dem dreieckigen Prada-Logo und gepolsterte Haarreifen.

    5
    foto: apa/afp/solaro

    Prada

    6
    der standard

    Prada

    7
    foto: apa/afp/solaro

    Prada

    8
    foto: apa/afp/solaro

    Fendi

    Kein Platz zum Einstecken von Handy, Lippenstift oder Schlüssel? Kann mit der neuen Kollektion von Fendi definitiv nicht passieren. Adwoa Adboah (Bild) eröffnete die Show mit einem transparenten Regenmantel mit großen Ledertaschen. Karl Lagerfeld und Silvia Venturini Fendi zogen das Thema durch – ohne Tasche geht gar nichts.

    9
    foto: ap/bruno

    Fendi

    10
    foto: apa/afp/solaro

    Fendi

    11
    foto: apa/afp/solaro

    Im Publikum: "Super"-Influencerin Chiara Ferragni mit Neo-Ehemann, dem italienischen Rapper Fedez.

    12
    foto: ap/bertorello

    Moschino

    Alles nur eine Skizze: Moschino-Designer Jeremy Scott schickte die Models (Bild: Gigi Hadid) in Kleidern und Strümpfen, die wie gezeichnet aussahen, über den Laufsteg.

    13
    foto: ap/bertorello

    Moschino

    14
    foto: ap/bertorello

    Nochmal Gigi Hadid: im Brautkleid, das an eine riesige Blase erinnert.

    15
    foto: reuters/rellandini

    Moncler hingegen hat sich von der klassischen Modenschau verabschiedet. Gezeigt wurden unter dem Titel "Moncler Genius" Filminstallationen von Designern, die mit Moncler kooperieren (wie Simone Rocha, Craig Green) und für Teile der Kollektion verantwortlich sind.

    16
    foto: apa/afp/bertorello

    Moncler

    17
    foto: reuters/rellandini

    Moncler

    18
    ap/calanni

    Max Mara

    Der gelbe Friesennerz ist nun bei Max Mara am Laufsteg angekommen. Regentaugliches gab es aber auch in dezenteren Farben wie einem dunklen Beige zu sehen.

    19
    ap/calanni

    Kleider (Bild: Kaia Gerber) und Pullis waren mit Rüschen verziert, die Wellen symbolisieren sollen.

    20
    foto: apa/handout

    Arthur Arbesser

    Der Österreicher Arthur Arbesser zeigte schon am Mittwoch seine eigene Kollektion, die vom italienischen Künstler Fausto Melotto inspiriert ist. Am Samstag steht dann seine Show für Fay am Programm.

    21
    foto: ap/calanni

    Arthur Arbesser

    (red, 21.9.2018)

    Weiterlesen:

    Burberry & Co: Die Höhepunkte der London Fashion Week

    22
    Share if you care.