Promotion - entgeltliche Einschaltung

Großes Finale bei Amuse Bouche: neun Top-Lehrlings-Teams kämpfen um den Sieg!

20. September 2018, 12:00

Neun Top-Lehrlings-Teams aus der Spitzenhotellerie haben sich im Rahmen einer Vorausscheidung für das Finale am 9. Oktober qualifiziert.

Bereits zum elften Mal entsenden ausgewählte Spitzenhotels aus ganz Österreich ihre Top-Lehrlinge zum Team-Wettkampf von Amuse Bouche. Die Teams, bestehend jeweils aus einem Koch- und einem Service-Lehrling, zeigten ihr Können in der Vorausscheidung am 28. August und wurden von einer unabhängigen Experten-Fachjury aus Gastronomie und Hotellerie bewertet. Neun Top-Lehrlings-Teams konnten sich für das Finale am 9.10. qualifizieren. Auf die GewinnerInnen warten außergewöhnliche Preise: Kulinarische Reisen im In- und Ausland, die es um Geld nicht zu kaufen gibt! Auch dieses Jahr unterstützt die Brau Union Österreich den Wettbewerb als Sponsor zu den Themen Bierkultur und verantwortungsvoller Genuss.

Die Besten der Besten

Für die Teilnahme am großen Finale am 9. Oktober haben sich die kulinarischen Nachwuchsstars der Spitzenhotels Steigenberger Herrenhof Wien, Hotel Sacher Wien, Hotel Bristol Wien, Grand Hotel Wien, Der Steirerhof, The Ritz-Carlton Vienna, Tauern SPA Zell am See-Kaprun, Palais Hansen Kempinski Wien und Palais Coburg qualifiziert. Die Top-Lehrlinge wurden an verschiedenen Wettkampf-Stationen getestet und mussten ihre Fähigkeiten und ihr Wissen in den unterschiedlichsten Bereichen unter Beweis stellen. So gehörten neben Kreationen aus der Küche auch Aufgaben zu den Themen Wein, Sekt, Kaffee, Käse, Tischkultur und Bier zu den Herausforderungen des Elite-Nachwuchses. Bewertet wurden die Leistungen der jeweiligen Teams für die Qualifikation zur Teilnahme am großen Finale.

Übung macht den "Zapf-Meister"

Die Brau Union Österreich, seit der ersten Veranstaltung als Partner mit dabei, unterstützt diesen Wettbewerb bereits zum dritten Mal mit einer Wettkampfstation zum Thema Bier und kürt einen „Tagessieger“. Als Fachjuroren an diesem Bierstand übernahmen Christian Raab, F&B Manager im NH Hotel, Wagramer Strasse in Wien und Gabriela Maria Straka, Diplom-Biersommelière Brau Union Österreich, die Bewertung. Geprüft wurde der gesamte Prozess des Bierzapfens: von der Gläserdusche bis zur richtigen Haltung beim Einschenken und der krönenden besten Schaumkrone, die ebenso das „Siegerbier des Tages“ ausmachte. Das richtige Timing und die richtige Haltung zählte ebenso wie das Wissen rund ums Bier. Zwei Top-Lehrlinge haben sich hier besonders ausgezeichnet – mit Punktegleichstand. Die glücklichen Gewinner sind Fabian Schenz vom Hotel Vienna Plaza und Joshua Edobar vom Hotel Sacher Wien.

Gabriela Maria Straka, Diplom-Biersommelière und Leiterin der Unternehmenskommunikation & CSR in der Brau Union Österreich, freut sich über so viel Bierkompetenz der Gastro-Talente: „Die vielseitigen Facetten der Bierkultur werden in der Gastronomie immer wichtiger, die Gäste erwarten perfektes Service. Angefangen bei kompetenter Beratung über die Hygiene der Schankanlage über die richtige Trinktemperatur und das passende Glas bis hin zur perfekt gezapften Schaumkrone muss alles stimmen. Daher war es erfreulich zu sehen, dass die Gastronomen von morgen schon heute fundierte Bierkompetenz haben – die meisten gezapften Biere waren sehr nahe an der Perfektion.“

Brau Union Österreich unterstützt Gastronomienachwuchs

Die Brau Union Österreich hat es sich zum Ziel gesetzt, Österreich zum Land mit der besten Bierkultur Europas zu machen. Dazu gehört auch, nachhaltige Partnerschaften und Vernetzung mit ihren Kunden in der Gastronomie zu etablieren, um die Lehrlingsförderung aktiv zu forcieren. Eine langjährige Partnerschaft in diesem Bereich besteht mit Amuse Bouche, der außergewöhnlichen Lehrlingsinitiative der Spitzenhotellerie.

Amuse Bouche fördert den gastronomischen Berufsnachwuchs bereits seit zehn Jahren. Die exklusive Event-Serie „Wettkampf der Top-Lehrlinge“ von Amuse Bouche bietet den teilnehmenden Betrieben ein einzigartiges Tool für die Fachausbildung von engagierten Jugendlichen. Die Brau Union Österreich ist von Anfang an Partner der Initiative und unterstützt in den Bereichen Bierkultur und verantwortungsbewusster Umgang mit Alkohol. Die Teilnehmer trainieren, gecoacht von Arbeitgebern und Kollegen, monatelang für den finalen Wettkampf. Vor einer hochkarätigen Fachjury stellen die Top-Lehrlinge ihr Wissen in Theorie und Praxis unter Beweis.

„Zehn Jahre Amuse Bouche – zehn Jahre Erfolg in der Nachwuchsförderung der österreichischen Top Gastronomie. Wir gratulieren dem Veranstalter zu diesem wertvollen Engagement. Die Förderung von jungen Menschen in der Gastronomie ist eine wertvolle Leistung – auch weil sie dabei neue Perspektiven bekommen. Dies mit den besten Bieren auf verantwortungsvolle Art und Weise zu tun, ist unser Beitrag zur Förderung – mit Wissen über alkoholfreie Spezialitäten über gekonnte Zapfkunst sowie Tipps und Tricks rund ums Food-Pairing. So tragen wir alle dazu bei, Österreich zum Land mit der besten Bierkultur Europas zu machen“, erklärt Magne Setnes, Vorstandsvorsitzender der Brau Union Österreich.

Über die Brau Union Österreich

Über 5,0 Mio. HL Bier setzt die Brau Union Österreich in einem Jahr ab – mit dreizehn führenden Biermarken, über 100 Biersorten und laufenden Innovationen. Zusätzlich vertreibt die Brau Union Österreich seit April 2015 die Cider-Marke Strongbow in Österreich und brachte 2017 mit Stibitzer einen Cider aus 100% österreichischen Äpfeln auf den Markt. Das Unternehmen steht sowohl für internationale Premium-Brands wie Heineken und Desperados, als auch für nationale Top-Marken wie Gösser und für regionale Marken wie Zipfer, Puntigamer, Kaiser, Schwechater, Schladminger, Reininghaus oder Wieselburger. Die Weizenbiermarke Edelweiss, die alkoholfreie Marke Schlossgold und die Biere der Spezialitäten-Manufaktur Hofbräu Kaltenhausen runden das Sortiment ab. 2.400 Mitarbeiter in ganz Österreich sorgen dafür, dass rund 49.000 Kunden und Millionen Bierliebhaber im ganzen Land mit Bier versorgt werden. Dass die Brau Union Österreich dabei auf beste Rohstoffe, höchste Qualität und nachhaltige Produktion – sowohl im Umwelt- als auch im gesellschaftlichen Bereich – setzt, versteht sich von selbst. Dafür wurde die Brau Union Österreich mit dem Prädikat „GREEN BRAND“ ausgezeichnet. Seit 2003 ist die Brau Union Österreich Teil der internationalen Heineken-Familie.

www.brauunion.at

  • Artikelbild
    rauchecker photography
Share if you care.