Smartphone-Kameras: iPhone XS kann Pixel 2 nicht schlagen

    20. September 2018, 11:40
    37 Postings

    Das Fotomodul stellt eine spürbare Verbesserung zum iPhone X dar, gegen das Google-Handy reicht es aber bestenfalls für ein Unentschieden

    Die Kamera ist zu einem der wichtigsten Kriterien für den Handykauf geworden. Und gerade wenn man bereit ist, einen drei- bis vierstelligen Betrag in ein Gerät zu investieren, erwartet man auch hohe Fotoqualität. Das gilt auch für das iPhone X, zumal Apples Smartphones den Ruf besitzen, sehr schöne Aufnahmen zu machen.

    Aber auch so manches Handy im Android-Lager darf sich guter Bilder rühmen. Eine der besten Kameras soll Googles Pixel 2 besitzen. Mehrere Medien ("Android Central", "The Verge", "Tom's Guide", "9to5Google") ließen dieses nun gegen das iPhone XS antreten. Für Apples neues Spitzenmodell schaute dabei bestenfalls ein Unentschieden heraus.

    foto: ap
    Die wichtigste technische Neuerung der iPhone-XS-Kamera ist der um 32 Prozent vergrößerte Sensor.

    Keine "Wachsfiguren" mehr

    Die wichtigste Neuerung bei der Kamera des iPhone XS ist der um knapp ein Drittel vergrößerte Sensor. Dieser soll mehr Details liefern und sich besser bei schwierigen Lichtbedingungen schlagen.

    Hier hätten beim iPhone X fotografierte Personen laut "The Verge" oft wie "Wachsfiguren" ausgesehen. Dieses Problem ist nun behoben. Dem Pixel 2 gegenübergestellt, wird das Ergebnis zur Geschmackssache. Das XS macht wärmere, weichere und flacher wirkende Bilder, die sich aber gut zur Nachbearbeitung mit Filtern eignen. Das Pixel liefert schärfere Aufnahmen mit mehr Details, aber auch spürbar stärkerer softwareseitiger Optimierung.

    Tendenziell überbelichtet

    In vielen Szenarien erscheinen die Fotos des iPhone XS im Vergleich überbelichtet zu sein. Das Pixel 2 schlägt sich besser bei der Wiedergabe der jeweiligen Lichtsituation und liefert auch in Abendsituationen akkuratere Farben. Gelegentlich übertreibt es aber der Fotoalgorithmus mit der Nachschärfung. Bei Nachtaufnahmen müssen sich beide Handys dem Huawei P20 Pro geschlagen geben.

    foto: ap
    Googles Pixel 2 stellt für die meisten Kritiker nach wie vor die Referenz bei Smartphone-Kameras dar.

    Besser bei Porträts und Zoom

    Vorteile soll das iPhone XS aber bei Porträtaufnahmen haben. Offenbar tut sich das Handy aufgrund der Dualkamera leichter bei der Unterscheidung zwischen Motiv und Hintergrund als das Pixel 2 mit seinem einzelnen Fotomodul. Zudem verfügt Apples Handy über einen hybriden Zweifachzoom, der deutlich schönere Ergebnisse liefert als derselbe Vergrößerungsfaktor bei Googles Konkurrenzprodukt.

    Die Fotos des iPhone XS seien zweifellos gut, so der überwiegende Tenor, aber die Kamera insgesamt nicht besser als jene des Pixel 2. Apple hat allerdings den Vorteil, dass seine Handys weltweit verkauft werden und somit viel einfacher zu bekommen sind.

    der standard
    Die wichtigsten Fakten zum iPhone XS und XR.

    Für Nutzer, denen eine starke Kamera besonders am Herzen liegt, bedeutet das, dass sie jedenfalls eine gute Auswahl zur Verfügung haben. Zudem hat Google einen Event für den 9. Oktober angekündigt, auf dem aller Voraussicht nach das Pixel 3 vorgestellt wird. Man darf gespannt sein, ob man den Abstand, den Apple mit dem iPhone XS wettgemacht hat, dann wiederherstellen wird. (gpi, 20.9.2018)

    Share if you care.