Ronaldo bei Juve-Sieg ausgeschlossen

19. September 2018, 20:57
479 Postings

Portugiese sieht bei 2:0 in Valencia wegen einer vermeintlichen Tätlichkeit Rot – Real, Bayern und Manchester United souverän – Grillitsch trifft für Hoffenheim

Amsterdam – Cristiano Ronaldo kassiert seinen ersten Platzverweis im 154. Champions-League-Spiel, Mitfavorit Manchester City patzt zum Auftakt: Das waren die bemerkenswertesten Ereignisse zum Abschluss des ersten Spieltags am Mittwoch. Titelverteidiger Real Madrid, Bayern München und Manchester United starteten indes standesgemäß.

Ronaldos Auftritt in Valencia dauerte keine 30 Minuten. Abseits des Spielgeschehens war der Portugiese im Strafraum mit Innenverteidiger Jeison Murillo aneinandergeraten, der deutsche Referee Felix Brych zeigte es nach Rücksprache mit seinem Torrichter die rote Karte. Beim Gang in Richtung Kabine vergoss Ronaldo aus Enttäuschung Tränen.

Juventus behielt aber auch ohne seinen Star die Oberhand. Miralem Pjanic traf in Unterzahl zweimal vom Elfmeterpunkt (45., 51.). Valencia-Kapitän Daniel Parejo scheiterte in der Nachspielzeit dagegen mit einem Strafstoß an Wojciech Szczesny (96.).

Im Parallelspiel der Gruppe H setzte sich Manchester United bei den Young Boys Bern mit 3:0 durch. Paul Pogba traf vom Fünfereck ins linke (35.) und per Elfmeter ins rechte obere Eck (44.). Zudem bediente er Anthony Martial (66.). Thorsten Schick saß bei den Bernern auf der Ersatzbank.

Citizens enttäuschen

In Manchester musste Pep Guardiola den Auftritt seiner Citizens gegen Olympique Lyon wegen einer Sperre auf der Tribüne verfolgen. Er sah eine enttäuschende Leistung des englischen Meisters, der nach den Treffern von Gnaly Cornet (26.) und Nabil Fekir (43.) durch Bernardo Silva (67.) lediglich zum Anschluss kam.

Hoffenheim holte in Gruppe F bei der Premiere in der Champions League beim heimstarken ukrainischen Doublesieger Schachtar Donezk ein 2:2 (2:1). Allerdings verpassten die Deutschen, deren 31-jähriger Trainer Julian Nagelsmann nun jüngster CL-Coach aller Zeiten ist, nach zweimaliger Führung eine Überraschung.

Die TSG, die durch den dritten Rang in der vergangenen Bundesliga-Saison erstmals die Königsklasse erreicht hatte, erwischte mit dem schnellen Treffer von Florian Grillitsch (6.) einen Traumstart. Der Brasilianer Ismaily (27.) glich für Donezk aus, ehe Havard Nordtveit (38.) die erneute Gäste-Führung erzielte. Kurz vor dem Ende sicherte der Brasilianer Maycon (81.) mit seinem Tor Donezk, das wegen des Krieges im Osten des Landes in Charkiw antreten muss, noch einen Punkt.

Titelverteidiger zaubert

Real Madrid dominierte gegen AS Rom von Beginn an klar und ging durch einen sehenswerten Freistoß von Isco (45.) in Führung. Gareth Bale (58.) baute den Vorsprung in der zweiten Halbzeit aus, wunderbar freigespielt von Modric. Für den Endstand, der bei entschlossenerer Chancenverwertung noch deutlich er hätte ausfallen können, sorgte der eingewechselte Mariano Diaz (90.+2).

Im Parallelspiel trennten sich Viktoria Pilsen und ZSKA Moskau 2:2. Die Tschechen waren bereits 2:0 in Führung gelegen, Moskau gelang durch einen Elfmeter von Vlasic in de Nachspielzeit noch der Ausgleich (90.+4).

Alaba bereitet Bayern-Führung vor

In Gruppe E bogen die Bayern bei Benfica Lissabon bereits früh auf die Siegerstraße ein. David Alaba bediente in der 10. Minute mit einem Querpass Robert Lewandowski, der die Münchner nach einer starken Körpertäuschung in Führung schoss. Sehenswert herausgespielt war auch das 2:0 durch Renato Sanches (54.). Der Portugiese, erstmals seit Sommer 2017 für die Deutschen im Einsatz, wurde an seiner früheren Wirkungsstätte sogar dafür beklatscht.

Im Parallelspiel kehrte Ajax Amsterdam mit einem Sieg in die CL zurück. Die besonders nach der Pause stark aufspielenden Niederländer besiegten in ihrer ersten Königsklassen-Partie seit knapp vier Jahren AEK Athen mit 3:0 (0:0). Zweimal Nicolas Tagliafico (46. und 90.) sowie Donny van de Beek (77.) erzielten die Treffer für die Gastgeber, bei denen Maximilian Wöber auf der Ersatzbank saß. (sid, APA red, 19.9. 2018)

Champions League, 1. Spieltag, Mittwoch

Gruppe E:

Ajax Amsterdam – AEK Athen 3:0 (0:0)
Tore: Tagliafico (46., 90.), Van de Beek (77.)

Benfica Lissabon – Bayern München 0:2 (0:1)
Tore: Lewandowski (10.), Sanches (54.)

Gruppe F:

Schachtar Donezk – 1899 Hoffenheim 2:2 (1:2)
Tore: Ismaily (27.), Maicon (81.) bzw. Grillitsch (6.), Nordtveit (38.)

Manchester City – Olympique Lyon 1:2 (0:2)
Tore: Bernardo Silva (67.) bzw. Cornet (27.), Fekir (43.)

Gruppe G:

Real Madrid – AS Roma 3:0 (1:0)
Tore: Isco (45.), Bale (58.), Diaz (92.)

Viktoria Pilsen – ZSKA Moskau 2:2 (2:0)
Tore: Krmencik (29., 41.) bzw. Tschalow (49.), Vlasic (95./Elfer)

Gruppe H:

Valencia – Juventus Turin 0:2 (0:1)
Tore: Pjanic (45./Elfer, 51./Elfer)
Rote Karte: C. Ronaldo (Juventus/29.)

Young Boys Bern – Manchester United 0:3 (0:2)
Tore: Pogba (35., 44./Elfer), Martial (66.)

  • Konnte es nicht fassen – und zwar zu Recht: Cristiano Ronaldo.
    foto: apa/afp/jordan

    Konnte es nicht fassen – und zwar zu Recht: Cristiano Ronaldo.

Share if you care.