FPÖ-Funktionär aus Pinkafeld verteidigt Rasse-Posting

    18. September 2018, 16:54
    695 Postings

    Blauer sieht kein Problem bei Nazi-Posting, das auf der Facebook-Seite der FPÖ Vöcklamarkt stand

    Wien – Innerhalb der FPÖ scheinen nicht alle Funktionäre die Aufregung über ein Posting der Lokalpartei in Vöcklamarkt nachvollziehen zu können. Dort hatte die offizielle Facebook-Seite ein einschlägiges Posting mit dem Bild einer blonden Frau und dem Text "Schütze deine Rasse, es ist das Blut Deiner Ahnen!" vorübergehend öffentlich geteilt, DER STANDARD berichtete.

    "Seriöse Zucht von Tieren"

    Auf der Website der Zeitung "Österreich" postete Bernd Babitsch, Funktionär der FPÖ Pinkafeld, zu einem Bericht über das Posting der Kollegen in Vöcklamarkt: "Und wo ist das Problem. Bei jeder seriösen Zucht von Tieren wird darauf geachtet das nichts vermischt wird." (Sic!)

    Im Übrigen ist der Lokalpolitiker der Meinung, dass hier aus einer Mücke ein Elefant produziert werde. DER STANDARD versuchte vergeblich, den Mann, der 2017 als Listendritter in das Rennen um die Gemeinderatswahl ging und mit dessen Facebook-Profil Tierzucht mit Menschen verglichen wird, zu erreichen. (Colette M. Schmidt, 18.9.2018)

    • Das Posting auf der Seite von oe24.at.
      foto: screenshot doew

      Das Posting auf der Seite von oe24.at.

    Share if you care.