Amazon arbeitet angeblich an Mikrowelle und Verstärker mit Alexa

    18. September 2018, 06:18
    36 Postings

    Online-Händler will heuer noch acht neue Echo-Geräte vorstellen – Auch neue smarte Lautsprecher

    Geht man nach den gewohnten jährlichen Zyklen der Hardwarebranche, müsste es eigentlich schon bald eine neue Generation von Amazons Echo-Geräte geben. Immerhin ist letzte große Produkt-Launch mittlerweile fast ein Jahr her. Und tatsächlich liefert nun ein aktueller Bericht erste Details, was der Online-Händler für die 2018er-Generation seiner smarten Geräte plant.

    Hardwareoffensive

    Bis Ende des Jahres werde Amazon nicht weniger als acht neue mit dem digitalen Assistenten Alexa ausgestattete Devices auf den Markt bringen, heißt es in einem Bericht von CNBC. Darunter etwa eine sprachsteuerbare Mikrowelle aber auch jede Menge Audio-Equipment. So seien Verstärker, Receiver und Subwoofer mit Alexa-Support geplant.

    Zumindest ein Teil dieser Geräte soll noch dieses Monat im Rahmen eines Launch-Events vorgestellt werden, heißt es. Unklar bleibt derzeit noch, ob all diese neuen Geräte unter der Marke Echo verkauft werden, oder diese weiterhin smarten Lautsprechern und Displays vorbehalten bleibt. Zum Teil wolle Amazon dem Bericht zufolge künftig auch die Marke Alexa stärker in den Vordergrund stellen. Apropos: Natürlich werden auch neue Hardwaregeneration von Echo Dot und Co. erwartet.

    Marktsituation

    Diese offensive Erweiterung des Hardwareportfolios dürfte nicht zuletzt auf den wachsenden Druck im Geschäft mit smarten Devices zurückzuführen sein. Nach Jahren der Dominanz musste Amazon zuletzt die Führungsposition bei smarten Lautsprechern an Google abgeben. Beide Hersteller versuchen dabei auch offensiv Partner zu finden, was zu der Situation führt, dass mittlerweile viele Geräte sowohl mit Alexa als auch dem Google Assistant ausgestattet sind.

    Gleichzeitig ist klar, dass Amazon mit einem solchen Schritt auch zunehmend in Konkurrenz zu den eigenen Partnern treten würde. So hat etwa Sonos erst vor kurzem sowohl Soundbar als auch Verstärker mit Alexa-Unterstützung vorgestellt. Diese könnten nun also schon bald direkt mit Amazon um Marktanteile konkurrieren.

    Deal mit Getty Images

    Parallel dazu gibt es auch eine offizielle Neuankündigung von Amazon in Hinblick auf seine Geräte. So hat der Online-Händler ein Abkommen mit der Bildagentur Getty Images geschlossen. Deren Fotos sollen künftig für die grafische Aufbereitung von Antworten auf smarten Displays genutzt werden. (Andreas Proschofsky, 18.9.2018)

    • Auch vom Echo Dot soll es eine neue Version geben.
      foto: mike stewart / ap

      Auch vom Echo Dot soll es eine neue Version geben.

    Share if you care.