Polizist bei Messerangriff in Brüssel verletzt

    17. September 2018, 15:11
    46 Postings

    Der Angreifer wurde niedergeschossen und lebensgefährlich verletzt

    Brüssel – In Brüssel hat ein mit einem Messer bewaffneter Mann auf einen Polizisten eingestochen. Der Beamte wurde bei dem Angriff am Montag am Kopf verletzt, berichtete die belgische Polizei. Ein zweiter Polizist schoss daraufhin auf den Angreifer, der mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht wurde. Die Polizei schloss einen terroristischen Hintergrund aus.

    Der Angriff wurde nach Angaben einer Polizeisprecherin am Brüsseler Maximilianpark verübt. Der Park habe sich zu einem Treffpunkt für Flüchtlinge entwickelt, die versuchen, über Belgien nach Großbritannien zu gelangen.

    Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatten die Polizisten einen Mann angesprochen, der auf dem Gehweg saß, und ihn aufgefordert wegzugehen. Daraufhin habe der Mann ein Messer gezogen und einen der Polizisten leicht am Kopf verletzt. Dessen Kollege feuerte daraufhin drei Kugeln auf den Angreifer ab und traf ihn in der Brust und am Bein.

    Die Identität des Angreifers und seine Beweggründe sind nach Angaben der Ermittler noch unklar. Es deute aber nichts auf einen terroristischen Hintergrund hin, erklärte die Staatsanwaltschaft. (APA, 17.9.2018)

    • Großeinsatz der Polizei am Brüsseler Maximilianpark.
      foto: imago/belga

      Großeinsatz der Polizei am Brüsseler Maximilianpark.

    Share if you care.