/e/: Komplett Google-freier Android-Ableger vorgestellt

    17. September 2018, 11:49
    54 Postings

    Erste Beta-Version für ausgewählte Geräte zum Test – Auf Basis von LineageOS

    Wer Android nutzt, kommt kaum um Google-Dienste herum. Durch seine Partnerverträge hat sich Google eine prominente Position auf praktisch allen Smartphones mit dem freien Betriebssystem gesichert. Das gefällt längst nicht allen, immerhin ist Google auch dafür bekannt, jede Menge Daten über seine Nutzer zu sammeln. Nun versucht sich ein neues Projekt an einer Alternative.

    Testlauf

    Unter dem Namen /e/ wurden nun eine erste Betaversion einer komplett Google-freien Android-Variante vorgestellt. Neben der Distanz zum Android-Hersteller soll diese generell einen besonderen Schwerpunkt auf den Bereich Privatsphäre legen, dabei aber auch so einfach zu nutzen sein, dass das System selbst für technisch wenig bedarfte User tauglich ist.

    Ausgangspunkt des Projekts war ein Manifest von Open-Source-Verfechter Gaël Duval, der in der Vergangenheit vor allem über die Gründung von Mandrake Linux Bekanntheit erlangte. Duval steht auch jetzt federführend hinter der Entwicklung.

    Basis

    Bei /e/ handelt es sich um einen Fork des Community-Android LineageOS. Dieser wird mit microG ausgeliefert, einer freien Alternative zu Googles proprietären Apps und Services. Für die Standortbestimmung greift man wiederum auf den Mozilla Network Location Provider. Als Mail-App gibt es einen Fork von K9 Mail, Signal übernimmt die SMS- und Messaging-Agenden, alternativ kann auch Telegram verwendet werden. Als Suchmaschinen stehen unter anderem DuckDuckGo und Qwant zur Wahl, und mit dem BlissLauncher gibt es einen eigene Homescreen. Für den Login bietet /e/ eigenen Accounts an.

    Hardware

    Die Beta steht für eine Reihe bestehender Smartphones zur Verfügung. Darunter etwa Nexus 4 und Nexus 5, aber auch Essential PH-1 oder einige OnePlus-Smartphones. Bei näherer Betrachtung zeigt sich aber auch schon ein Problem des aktuellen Status: Bei den meisten dieser Geräte handelt es sich um eher ältere Geräte, bis auf das Essential-Gerät findet sich kein halbwegs neues Smartphone in der Liste. Nun ist es zwar generell erfreulich, dass auf diese Weise älteren Geräten zu einem zweiten Leben verholfen wird, gleichzeitig geht dies aber mit Sicherheitsproblemen einher. Immerhin werden diese schon länger nicht mehr mit Updates versorgt, womit auch proprietäre Komponenten – wie etwa das für Telefonie zuständige Baseband – keine Sicherheitsaktualisierungen mehr erhalten.

    Die aktuelle Ausgabe von /e/ basiert noch auf Android 7.1, allerdings will man als nächsten Schritt auf LineageOS 15.1 und damit Android 8.1 aktualisieren. Auch die Google DNS sollen noch ersetzt werden. Wer trotzdem schon einmal mit dem System experimentieren will, findet die zugehörigen Downloads auf Gitlab. (Andreas Proschofsky, 17.9.2018)

    • /e/
      foto: /e/

      /e/

    • Der Homescreen von /e/
      grafik: /e/

      Der Homescreen von /e/

    Share if you care.