Fiabci Prix d'Excellence Austria: Finalisten stehen fest

    17. September 2018, 10:42
    1 Posting

    Jury erstellte Shortlist in fünf Kategorien – Sieger werden am 18. Oktober prämiert

    Am 18. Oktober wird erstmals der Fiabci Prix d'Excellence Austria vergeben. Auslober sind – wie berichtet – der österreichische Ableger des weltweiten Dachverbands der Immobilienberufe, Fiabci (Fédération International des Administrateurs de Biens Conseils Immobiliers), sowie der Österreichische Verband der Immobilienwirtschaft (ÖVI). Gemeinsam wollen sie "herausragende Bauten" vor den Vorhang holen.

    Nach dem erstmaligen Aufruf zur Einreichung im vergangenen Februar wurden insgesamt knapp 50 Projekte eingereicht. Die zehnköpfige Jury unter Führung von Hannes Horvath hat nun in fünf Kategorien jeweils drei Finalisten auserkoren. Darunter sind neun Projekte aus Wien, zwei aus der Steiermark, zwei aus Oberösterreich und zwei aus Tirol.

    Und das sind die Finalisten:

    Kategorie Büro

    • C&P Immobilien Headquarter, Graz
    • Denk Drei, Wien
    • Telegraf 7, Wien

    Kategorie Hotel

    • Leading Family Hotel and Resort Dachsteinkönig, Gosau
    • Hotel Schani, Wien
    • Stafa Tower Vienna, Wien

    Kategorie Wohnen/Neubau

    • mineroom, Leoben
    • Odo lebt., Wien
    • PopUp dorms Seestadt, Wien

    Kategorie Wohnen/Altbau

    • Bel-Vedere, Wien
    • Havienne appartements au bord, Wien
    • Palais Löwenfeld & Hofmann, Linz

    Kategorie Spezialimmobilien

    • Öamtc-Zentrale, Wien
    • St. Paulus, Innsbruck
    • Sammlungs- und Forschungszentrum der Tiroler Landesmuseen, Hall

    Man habe großen Wert darauf gelegt, dass "Projekte vor den Vorhang geholt werden, die uns als Branche Denkanstöße für künftige Projektentwicklungen liefern", wird Juryvorsitzender Horvath in einer Aussendung zitiert. Insgesamt sei die Entscheidungsfindung für die Jury sehr komplex gewesen. "Das hohe Niveau aller Projekte und die interdisziplinären Bewertungsansätze haben uns volle Konzentration abgefordert."

    Der österreichische "Immobilien-Oscar" soll künftig alle zwei Jahre vergeben werden. "Die Fiabci Austria sieht darin eine Möglichkeit, den Dialog über gesellschaftlich relevante Themen anzuregen, und hat bewusst den ÖVI als starken Partner für die gemeinsame Organisation ausgewählt", so Fiabci-Austria-Präsident Eugen Otto.

    Am 18. Oktober werden in einem Galadinner in Wien die Sieger jeder Kategorie ausgezeichnet. Diese Projekte werden dann auch am internationalen Fiabci World Prix d‘Excellence im Mai 2019 in Moskau teilnehmen. (red, 17.9.2018)

    • Die neue C&P-Zentrale in Graz ist unter den Finalisten in der Kategorie Büro.
      foto: fiabci austria/peter riedler

      Die neue C&P-Zentrale in Graz ist unter den Finalisten in der Kategorie Büro.

    Share if you care.