Google aktivierte von außen Stromsparmodus auf Android-9-Smartphones

    17. September 2018, 08:26
    10 Postings

    Unternehmen: Internes Experiment unabsichtlich für alle freigeschaltet

    Vor wenigen Tagen sahen sich Nutzer von Smartphones mit Android 9 mit einem verblüffenden Umstand konfrontiert: Ohne irgendeine Aktion ihrerseits war der Energiesparmodus aktiviert – und zwar egal bei welchem Akkustand. Die Konsequenz: Verspätete Benachrichtigungen und weitreichende Beschränkungen für Apps, die Standortdaten sammeln. Doch wer nun meint, dass die betreffenden User einfach unabsichtlich in der Hosentasche den Battery Saver aktiviert haben, der irrt.

    Experiment

    Softwarehersteller Google war es, der von außen auf den betroffenen Geräten den Energiesparmodus aktiviert hatte. In einem Posting auf Reddit bestätigte man den Vorfall, es habe sich um ein simples Versehen gehandelt. Ein internes Experiment sei unabsichtlich an alle Kunden ausgeliefert worden. Mittlerweile habe man die Änderung aber wieder rückgängig gemacht.

    Der Vorfall sorgte rasch für Aufregung, immerhin lässt sich daraus schließen, dass Google einfach so Einstellungen auf den Geräten der Kunden ändern kann. Ein Umstand, der offenbar vielen nicht bewusst ist – aber im Kern keine große Neuigkeit darstellt. Prinzipiell hat der Betriebssystemhersteller immer eine weitreichende Kontrolle über das eigene Betriebssystem, das gilt für Android ebenso wie für Windows oder auch iOS. In Teilen ist dies auch durchaus sinnvoll, so können etwa sowohl Apple als auch Google bösartige Apps von außen von den Geräten der Nutzer löschen.

    Android 9

    Google nutzt diese Möglichkeiten aber wesentlich offensiver, so experimentiert man immer wieder mit Einstellungsanpassungen bei kleinen Gruppen von Usern, um Erfahrungen für weitere Optimierungen des Betriebssystems zu sammeln. Und das auch keineswegs nur bei den eigenen Pixel-Smartphone. Im konkreten Fall betraf diese Änderung etwa alle bisher mit Android 9 – oder einer Vorversion davon – laufenden Smartphones. Dazu zählen das Essential PH-1 aber auch das One Plus 6 oder das Nokia 7 Plus. Grund dafür dürfte wohl sein, dass all diese Geräte die Stromsparfunktionen direkt von Google übernehmen. (apo, 17.9.2018)

    • Google hat eine weitreichende Kontrolle über Android.
      foto: apa/afp/josh edelson

      Google hat eine weitreichende Kontrolle über Android.

    Share if you care.