Warum die Apple Watch spannender als die neuen iPhones ist

    16. September 2018, 11:25
    158 Postings

    Während sich iPhones-Modelle immer weniger von ihren Vorgängern unterscheiden, tut sich bei Apples Smartwatches einiges

    Allzu viel Euphorie löst Apple mit seinen neuen iPhones schon länger nicht mehr aus: Auch wenn das iPhone X vergangenes Jahr eine "Revolution" einleiten sollte, bleiben die Unterschiede im Bereich zu Vorgängern gering. Apples Smartphones werden zwar immer ziselierter, doch das Produkt ist schon zu ausgereift, um wirklich überraschende Neuerungen zu bieten. Dem steht die Apple Watch gegenüber.

    Spürbarer Generationensprung

    Seit ihrer Einführung vor drei Jahren hat sich mit jeder Generation viel getan: Die zweite Apple Watch ist wasserdicht, kann also beim Schwimmen benutzt werden. Die dritte Apple Watch funktioniert auch ohne iPhone in der nahen Umgebung; das neueste Modell kann ein EKG erstellen und bietet deutlich bessere Performance. "Wie in den Anfangstagen des iPhones, bietet jede neue Apple Watch etwas Aufregendes und tatsächlich Beeindruckendes", kommentiert TheVerge.

    "Aufregender"

    Wer keine Smartwatch besitzt, aber gern eine hätte, bekommt von Apple also jährlich gute Gründe vorgelegt, in die Apple Watch zu investieren. Noch dazu gibt es viel Potenzial für weitere Verbesserungen: Beispielsweise deutlich mehr Akku-Laufzeit oder andere, runde Formen. "Eines ist klar: Es ist wohl aufregender, eine neue Apple Watch zu entwickeln als das nächste iPhone", schreibt TheVerge. (red, 16.9.2018)

    Entgeltlicher Link:
    Aktuelle Angebote bei Amazon.de
    ––

    Link

    The Verge

    • Die Apple Watch 4 unterscheidet sich deutlich von ihren Vorgängerinnen
      foto: apa/afp/sull

      Die Apple Watch 4 unterscheidet sich deutlich von ihren Vorgängerinnen

    Share if you care.