Thiem eröffnet Davis-Cup gegen Australien in Graz

13. September 2018, 12:49
16 Postings

Thompson erster Gegner – Novak im zweiten Freitag-Match gegen de Minaur

Graz – "Aufsteirern" ist weder ein Jugendwort noch ein Traktormanöver. "Aufsteirern" heißt das Fest auf dem Grazer Hauptplatz, das just am selben Wochenende wie der Daviscup-Vergleich zwischen Österreich und Australien stattfindet. Dabei ist Tracht angesagt, munkelt man. Die Daviscup-Teams von Österreich und Australien haben sich zum Auftakttermin im Rathaus für den Trainingsanzug entschieden. Im Gemeinderatssitzungssaal ist viel los. Die Auslosung geht flott.

Im ersten Match am Freitag (11 Uhr, ORF Sport+) trifft Österreichs Nummer eins Dominic Thiem (8) auf den Australier Jordan Thompson, die Nummer 111 der Weltrangliste. Die Aufstellung Thompsons ist überraschend, sein Teamkollege John Millman hatte sich bei den US Open hervorragend geschlagen und im Achtelfinale Roger Federer aus dem Turnier genommen.

Konzept

Millman ist mit nach Graz gekommen, aber aufgrund einer Erkrankung vorerst nur Ersatzspieler. Thiem bringt die Umstellung nicht aus dem Konzept: "Thompson ist ziemlich gleichwertig, der fühlt sich auch wohl auf Sand. Er serviert sehr gut, was bei dem Platz und den Bällen wichtig ist." Graz hat für den Daviscup eigens einen Center Court auf das Messegelände gestellt.

Das zweite Einzel bestreiten Dennis Novak (133) und der erst 19-jährige Alex de Minaur (38). Die Weltrangliste favorisiert den Australier. Thiem-Spezi Novak ist aber "auf jeden Fall bereit". Am Samstag folgt das Doppel. Österreich, das erstmals seit 2013 wieder in die Weltgruppe zurückkehren möchten, setzt dabei auf Bewährtes, geizt mit Überraschungsmomenten: Australian-Open-Champion Oliver Marach spielt neben Jürgen Melzer. Ersatzmann im Team von Kapitän Stefan Koubek ist Jürgens jüngerer Bruder Gerald.

Fragezeichen Hewitt

Bei den Australiern strahlt Kapitän Lleyton Hewitt Souveränität aus, nominiert vorerst John Peers und Jordan Thompson für das Doppel. Das könnte aber auch eine Finte sein, die Österreichs Oliver Marach früh durchschaut: "Man kann schon davon ausgehen, dass sich noch etwas ändert und Hewitt selbst spielt. Er ist bei den Australian Open heuer bis ins Viertelfinale gekommen. Der kann schon spielen."

Der erste Spieltag ist ausverkauft, 6000 Fans kommen. Koubek ist mit Prognosen vorsichtig, beziffert die Chancen auf "50:50 mit Heimvorteil, es wird sicherlich spannend". Es ist der vierte Vergleich zwischen den beiden Ländern, Australien führt 2:1 (hag, 13.9.2018)

Weltgruppen-Playoff in Graz

Österreich – Australien

Freitag (11 Uhr):
Dominic Thiem – Jordan Thompson
Dennis Novak – Alex de Minaur

Samstag (14 Uhr):
Oliver Marach / Jürgen Melzer – Jordan Thompson / John Peers

Sonntag (11 Uhr):
Dominic Thiem – Alex de Minaur
Dennis Novak – Jordan Thompson (alle Spiele live ORF Sport +)

Share if you care.