Blick ins Herz eines galaktischen Juwels

    Video13. September 2018, 12:39
    29 Postings

    Die Europäische Südsternwarte veröffentlichte eine atemberaubende Aufnahme der Spiralgalaxie NGC 3981

    Mit Cosmic Gems richtete die Europäische Südsternwarte Eso vor einigen Jahren ein Programm mit dem klaren Ziel ein, optisch beeindruckende Fotos vom südlichen Himmel zu schießen. Dafür werden die seltenen Gelegenheiten nutzt, bei denen die Beobachtungsbedingungen nicht geeignet sind, um wissenschaftliche Daten zu sammeln, die astronomische Infrastruktur also ungenutzt bleibt.

    Mithilfe der Kamera FORS2, die am Very Large Telescope der Eso in der chilenischen Atacamawüste montiert ist, wurde nun ein atemberaubendes Bild der Spiralgalaxie NGC 3981 angefertigt. Es zeigt die Spiralgalaxie, die etwa 65 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt ist, im tiefschwarzen Raum schweibend. NGC 3981 liegt im Sternbild Crater (Becher).

    foto: eso
    Die Spiralgalaxie NGC 3981 in voller Pracht.

    Turbulente Nachbarschaft

    Die nun veröffentlichte Aufnahme stammt vom Mai 2018. FORS2, kurz für FOcal Reducer and low dispersion Spectrograph 2 ist, ist ein äußerst vielfältiges Instrument. Der empfindliche Blick von FORS2 macht die Spiralarme von NGC 3981 sichtbar, die von riesigen Staubströmen, sternenbildenden Regionen und einer markanten Scheibe aus heißen jungen Sternen durchzogen sind. Die Galaxie ist zur Erde hin geneigt, sodass Astronomen direkt ins Herz dieser Galaxie blicken und ihr helles Zentrum beobachten können, eine energiereiche Region mit einem supermassereichen Schwarzen Loch.

    Ebenfalls dargestellt ist die äußere Spiralstruktur von NGC 3981, von der einige Teile anscheinend von der Galaxie nach außen gezogen wurden. Vermutlich geschah dies durch den gravitativen Einfluss einer vergangenen galaktischen Begegnung.

    european southern observatory (eso)
    Video: Zoom auf die Spiralgalaxie NGC 3981.

    Asteroid als Fotobombe

    NGC 3981 hat viele galaktische Nachbarn. Die Galaxie gehört zur NGC 4038-Gruppe, die auch die bekannten wechselwirkenden Antennengalaxien enthält. Diese Gruppe ist Teil der größeren Crater-Wolke, die selbst ein kleinerer Bestandteil des Virgo-Superhaufens ist, der gewaltigen Ansammlung von Galaxien, die unsere eigene Milchstraßen-Galaxie beherbergt.

    NGC 3981 ist aber nicht das einzige interessante Objekt, das in diesem Bild festgehalten wird. Neben mehreren Vordergrundsternen der Milchstraße nahm FORS2 auch einen Asteroiden auf, der über den Himmel streift und als schwache Linie am oberen Rand des Bildes sichtbar ist. Dieser Asteroid hat unabsichtlich den Prozess der Erstellung astronomischer Bilder veranschaulicht. Die drei verschiedenen Belichtungen, aus denen dieses Bild besteht, werden in den blauen, grünen und roten Abschnitten des Pfads des Asteroiden angezeigt. (red, 13.9.2018)

    Share if you care.