Spott wegen weiblicher Soldaten: "Battlefield 5" soll authentischer werden

    13. September 2018, 10:53
    156 Postings

    In einem Livestream wurde betont, dass das Studio mehr Fokus auf Authentizität legen will

    Dice reagiert auf die Kritik an mangelndem Realismus bei Battlefield 5. Im Vorfeld hatten sich Spieler über die umfangreichen Anpassungsmöglichkeiten bei Spielercharakteren lustig gemacht. Unter anderem auch darüber, dass eine Soldatin gespielt werden kann. In einem Livestream gingen Producer Andrew Gulotta und Community Manager Dan Mitre auf die Kritik ein.

    battlefield
    Battlefield 5 im Gamescom-Trailer.

    Spiel soll authentischer werden

    Laut Gamestar.de sagten sie, dass auf die Community hinsichtlich der Aufregung um mangelnde Authentizität gehört wurde. "Wir wollen, dass die Spieler sich darauf freuen, ihre Charaktere mit authentischer Ausrüstung anzupassen. Wir haben es etwas zurückgefahren. Es war schon ziemlich verrückt. Wir wollen ein wenig Authentizität bieten, das ist wichtig für uns, das ist wichtig für unsere Spieler", sagten die DICE-Mitarbeiter.

    battlefield
    Battlefield 5 im Reveal-Trailer.

    Es kann sich noch vieles ändern

    Allerdings ist es weiterhin möglich, dass ausgefallene Skins im Spiel landen. Man will dabei auf die Community hören. Generell soll aber der "authentische Ansatz" in den Fokus gerückt werden. Bis zum Release von Battlefield 5 hat man nun mehr Zeit. Das Spiel wurde kürzlich um ein Monat auf den 20. November verschoben – zum Start wird es ohne Battle-Royale-Modus verfügbar sein. (red, 13.09.2018)

    • DICE will bei Battlefield 5 in Puncto Authentizität nachbessern.
      foto: dice

      DICE will bei Battlefield 5 in Puncto Authentizität nachbessern.

    Share if you care.