Erdäpfelpreise könnten in Österreich um 30 Prozent steigen

    12. September 2018, 14:49
    55 Postings

    Schlechte Erträge in Deutschland dürften sich auch auf den heimischen Markt auswirken

    Wien – Erdäpfel könnten in heimischen Supermärkten bald schon empfindlich teurer werden: Experten gehen davon aus, dass der Preis in den kommenden Wochen und Monaten um 30 Prozent steigen wird.

    Ein Grund dafür sind die schlechten Erträge aufgrund von Dürre und Trockenheit in Deutschland. "Wir erwarten eine der kleinsten Kartoffelernten, die wir jemals in Deutschland hatten", sagte Martin Umhau von der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft der Nachrichtenagentur dpa.

    Bereits jetzt sind die durchschnittlichen Preise in Deutschland höher als in Österreich, durch den Engpass würde das Nachbarland mehr importieren, erklärt Franz Wanzenböck, Obmann der Interessengemeinschaft Erdäpfelbau, im Gespräch mit dem STANDARD. Daher werden voraussichtlich auch hierzulande die Preise in die Höhe klettern.

    Kleine Ernte in Österreich

    Wanzenböck rechnet heuer mit einer kleinen, aber "ausreichenden" Ernte in Österreich. "Das sind wir schon gewöhnt", sagt der Experte zu den geringeren Mengen. Bereits im Vorjahr ist der Ertrag unterdurchschnittlich ausgefallen – die Preise stiegen auch damals schon leicht an. (red, 12.9.2018)

    • Erdäpfel könnten in heimischen Supermärkten schon bald  teurer werden.
      foto: apa/stratenschulte

      Erdäpfel könnten in heimischen Supermärkten schon bald teurer werden.

    Share if you care.