Aufregung um Posting von Dieter Bohlen über vermissten Daniel Küblböck

    10. September 2018, 14:19
    252 Postings

    Wirbel um Pullover bei Beitrag des Ex-Modern-Talking-Sängers

    Sänger, Entertainer und Reality-TV-Star Daniel Küblböck gilt aktuell als vermisst. Der 33-Jährige war soll bei einer Kreuzfahrt von Hamburg nach New York über Bord gegangen sein. Die Suche der kanadischen Küstenwache blieb bislang erfolglos. Nun hat sich Dieter Bohlen zu dem Verschwinden seines Schützlings zu Wort gemeldet. Die beiden kennen sich noch aus DSDS-Zeiten und waren seither befreundet.

    Dieses Video veröffentlichte Dieter Bohlen zu Küblböck.

    "Ich bin total geschockt"

    Auf Instagram veröffentlichte Bohlen ein Video, in dem er Küblbock als "lustiges Kerlchen" bezeichnet und sagt, dass er "das alles nicht fassen kann". Er soll aber auch immer wieder "traurig und depressiv" gewesen sein, weshalb er sich vorstellen könnte, dass Küblbock in einer "Kurzschlusssituation" über Bord gegangen ist. "Ich bin total geschockt", fügte er letztlich hinzu.

    Pullover sorgt für Aufregung

    Vielen Usern missfiel an dem Instagram-Beitrag allerdings, dass Bohlen in dem Video einen Pullover mit der Aufschrift "Be One with the Ocean" trug. "Der Hoodie den Dieter an hat passt leider heute gar nicht zum traurigen Thema", kommentierte etwa in User. "Dein Pullover ist etwas respektlos, findest du nicht", fragte ein anderer Nutzer. Bohlen hat sich bisher nicht zu der Kritik geäußert.

    Werbung für Gewand

    Versehen ist das Posting übrigens mit dem Hashtag "#Anzeige". Der Pullover ist von Camp David, Markenbeauftragter für das Unternehmen ist Bohlen.

    Dieter Bohlen hat sich mittlerweile entschuldigt.

    Update – 11.09.2018 um 11:50

    Mittlerweile hat sich Dieter Bohlen auf Instagram entschuldigt. Darin entschuldigt sich der Ex-Modern-Talking-Sänger und betont, dass er das alles nicht so gemeint hätte. (red, 10.09.2018)

    Hilfe für Menschen in Krisensituationen und deren Angehörige:

    Telefonseelsorge: 142, täglich, 0–24 Uhr

    Kriseninterventionszentrum: 01/406 95 95 (Mo–Fr, 10–17 Uhr); auch persönliche und E-Mail-Beratung: www.kriseninterventionszentrum.at

    Sozialpsychiatrischer Notdienst / PSD: 01/31330 (täglich, 0–24 Uhr)

    Für Menschen in Krisensituationen und deren Angehörige gibt es eine Reihe von Anlaufstellen. Unter www.suizid-praevention.gv.atfindet man Notrufnummern und Erste Hilfe bei Suizidgedanken.

    Weitere Anlaufstellen:

    www.suizidpraevention.at

    www.agus-selbsthilfe.de

    hpe.at

    • Ein Instagram-Posting von Dieter Bohlen über den vermissten Reality-TV-Star Daniel Küblbock sorgt aktuell für Aufregung.
      foto: screenshot/webstandard

      Ein Instagram-Posting von Dieter Bohlen über den vermissten Reality-TV-Star Daniel Küblbock sorgt aktuell für Aufregung.

    Share if you care.