A1-Billigmarke Yesss sucht dringend Kunden

    11. September 2018, 09:55
    207 Postings

    Massive Kundenabwanderung – Kampfpreise sollen es wieder richten

    Nachdem sich in den letzten Jahren zehntausende Kunden von der A1-Diskontschine Yesss verabschiedet haben, setzt das Unternehmen nun alles daran, wieder attraktiver zu werden. Kampfpreise sollen es wieder richten. Dafür wurde der "Yesss Happy Day" erdacht – ein neuer monatlicher Aktionstag. In Aussicht wurden Tarife um unter 5 Euro und ein "Top-Smartphone um 59,95 Euro gestellt Am kommenden Donnerstag wird der erste "Happy Day" veranstaltet.

    Kooperation mit Tarife.at

    Wie nötig Yesss Kunden hat, zeigt sich auch in einer Kooperation mit Tarife.at. Auf dem Online-Vergleichsportal werden vergleichsweise günstige Yesss-Tarife exklusiv angeboten. So gibt es 10 GB Daten (LTE bis zu 100 Mbit/s) und 1500 SMS/Minuten um 9.79 Euro pro Monat bieten. Für den gleichen Tarif, allerdings mit einer Geschwindigkeit bis zu 150 Mbit/s verlangt yesss 13.99 Euro. Ob die Aktionen Yesss einen Kundenansturm bringen wird, ist unklar.

    Versprechen

    In den letzten Jahren hat sich der Diskonter Hot als der österreichische Billiganbieter etablieren. Dabei zieht das Versprechen, dass Tarife nicht erhöht werden. Yesss und Hot sind so etwas wie die Erzfeinde auf dem heimischen Mobilfunkmarkt, seit der Lebensmittelhändler Hofer seinen langjährigen Partner Yesss vor die Tür setzte, um mit Hot Anfang 2015 ein eigenes Angebot zu starten. Auch zielen beide Marken auf die gleiche Zielgruppe ab. Neben Hot versucht auch Spusu Kunden zu gewinnen, die hauptsächlich günstig telefonieren und surfen wollen. Dabei ist man durchaus erfolgreich – mit dieser Strategie konnte man über 120.000 Kunden gewinnen. (sum, 11.9. 2018)

    Link

    Yesss

    • Artikelbild
      foto: apa
    Share if you care.