Techniker bauten fahrtauglichen Lego-Bugatti in Originalgröße

    Video7. September 2018, 11:21
    157 Postings

    Das 1,5 Tonnen schwere Replikat ist lediglich 400 km/h langsamer als das Original

    Viele Kinder konnten schon länger ihren eigenen Bugatti aus Lego Technic bauen. Jetzt hat der dänische Spielzeughersteller das Modell Bugatti Chiron in Originalgröße und fahrtauglich nachgebaut – ganz ohne Klebstoff.

    lego

    Aus 1.000.000 Bausteinen imitierten die Lego-Techniker getreu die Stromlinienform des französischen Luxuswagens. Statt der 420 km/h des Originals kommt der Lego-Bugatti immerhin auf 20 km/h dank des Antriebs mit insgesamt 2.304 Lego Technic Power Function Motors, die auch in den handelsüblichen Sets enthalten sind. Damit ist der Spielzeug-Bugatti so wie sein Vorbild das schnellste Gefährt seiner Klasse.

    foto: imago/independent photo agency
    Innenleben des Lego-Bugatti: Liebe zum Detail. Tausende Lego-Kühe mussten für die Sitzbezüge herhalten.

    Statt 1.500 kommt der Lego-Wagen auf 5,3 PS. Über 4.000 Zahnräder wurden in dem 1,5 Tonnen schweren Auto verbaut. Die Realisierung des Projekts dauerte 13.438 Stunden.

    foto: lego
    Der Lego-Bugatti (rechts) kommt auf über 19 km/h.

    Für die Testfahrt setzte sich der ehemalige Rennfahrer Andy Wallace hinters Steuer. "Aus 20 Meter Entfernung erkennt man kaum einen Unterschied zum Original", sagt Wallace. Das Fahrverhalten verglich er nicht näher.

    foto: lego
    Rennfahrer Andy Wallace setzt sich den Fliehkräften des Lego-Bugatti aus.

    Unfall mit dem Lego-Auto gab es zum Glück keinen. Nicht kolportiert ist, ob ein Plastikschrapnell-artiger Airbag eingebaut wurde. (slp, 7.9.2018)

    • Selber in ein Lego-Auto setzen: Ein Kindheitstraum vieler Sportautofans wird Realität.
      foto: lego

      Selber in ein Lego-Auto setzen: Ein Kindheitstraum vieler Sportautofans wird Realität.

    Share if you care.