Klarstellung: Die nervige Altersabfrage bei Steam bleibt

    6. September 2018, 10:45
    17 Postings

    Valve hat zu der Plattform einige Neuigkeiten veröffentlicht

    Bei der Games-Distributionsplattform Steam wird man immer wieder nach dem Alter gefragt. Möchte man sich ein Spiel zulegen, bei dem eine Altersbeschränkung vorgesehen ist, taucht die Bestätigung jedes Mal neu auf. Für viele Spieler ist dies ein Ärgernis, auch Steam-Hersteller Valve ist nicht ganz glücklich mit dieser Altersabfrage.

    "Es ist frustrierend"

    Das Problem ist allerdings, dass dem Unternehmen hierbei die Hände gebunden sind. Die Alterseinstufungsbehörden verlangen nämlich, dass bei jeder neuen Browser-Session das Alter neu bestätigt wird. Valve muss dem somit Folge leisten. "Es ist frustrierend, aber wir müssen diese Altersbestätigung auch immer wieder ausfüllen", wurde über ein Update verlautbart.

    Besseres Filtering und weniger Trolle

    Der Konzern will bei Steam ferner mehr Möglichkeiten geben, Content zu filtern. Dadurch soll man nicht mit gewalttätigen und brutalen Inhalten konfrontiert werden. Außerdem hat Valve einige Bemühungen angestellt, Trolle von der Plattform zu verbannen. Dabei wurden längere Untersuchungen angestellt und schließlich eine kleine Anzahl an Entwicklern von dem Service entfernt. (red, 06.09.2018)

    • Valve darf die nervige Altersabfrage bei Steam nicht entfernen.
      foto: valve

      Valve darf die nervige Altersabfrage bei Steam nicht entfernen.

    Share if you care.