Rekord: Vier von zehn Internetnutzern in Österreich lesen derStandard.at

    6. September 2018, 13:13
    329 Postings

    Laut ÖWA-Plus-Studie hat derStandard.at seine Reichweite um 5,4 Prozentpunkte gesteigert

    Wien – Die am Donnerstag veröffentlichte ÖWA-Plus-Studie weist für derStandard.at für das erste Quartal 2018 eine Rekord-Onlinereichweite von 39 Prozent aus – 5,4 Prozentpunkte mehr als im Vergleichsquartal 2017. Das ist die höchste Reichweite unter den Onlinemedien von Verlagshäusern bei den Einzelangeboten und auch der höchste Wert für derStandard.at seit Bestehen der ÖWA-Plus-Studie.

    "Diese Rekord-Zahlen zeigen, dass unser Kurs richtig ist, mit Qualitätsjournalismus zu wachsen", sagt STANDARD-Chefredakteur Martin Kotynek. "Wir danken unseren Leserinnen und Lesern von Herzen."

    Bei den Einzelangeboten führt willhaben.at mit 55 Prozent (3.570.000 Unique User) vor ORF.at (53,8 Prozent bzw. 3.491.000 Unique User) und derStandard.at mit 2.582.000 Unique Usern.

    derStandard.at bei Dachangeboten auf Platz drei

    Die ÖWA Plus weist neben den Einzelangeboten, die sich nur auf eine Domain wie etwa derStandard.at oder krone.at beziehen, auch die Dachangebote und Network-Werte aus – etwa beim oe24-Netzwerk inklusive der Werte für wetter.at und andere Seiten der Gruppe.

    Mit einer Reichweite von 3.662.000 Unique Usern (56,4 Prozent) pro Monat liegt das ORF.at-Network bei den Onlineangeboten an erster Stelle im Ranking, gefolgt vom Willhaben-Dachangebot (3.570.000 Unique User bzw. 55 Prozent) und dem derStandard.at-Network (2.538.000 Unique User bzw. 39,1 Prozent).

    Mobile Nutzung steigt weiter

    Die ÖWA-Studie zeigt auch: Immer mehr Menschen nutzen das Internet mobil. 80,6 Prozent nutzen das Internet laut ÖWA auf mobilen Endgeräten, im ersten Quartal des Vorjahrs waren es noch 73,2 Prozent. Nur mehr 19,4 Prozent der User nutzen das Internet ausschließlich stationär (gegenüber 26,8 Prozent im Vorjahr).

    Männer sind der mobilen Nutzung aufgeschlossener als Frauen: 82 Prozent der Männer nutzen das Internet auch mobil, bei den Frauen sind es 79,1 Prozent. Wien weist den höchsten Anteil an mobiler Nutzung mit insgesamt 86,1 Prozent aus, in Oberösterreich, dem Bundesland mit der geringsten mobilen Nutzung, sind es immerhin 77,1 Prozent.

    Mobil konnte willhaben.at mit 34,4 Prozent die größte Reichweite erzielen, gefolgt von ORF.at mit 26,5 Prozent. Die "Krone" liegt mit 22,4 Prozent auf Platz drei, dicht gefolgt von derStandard.at mit 22,2 Prozent.

    Internet wird hauptsächlich zu Hause genutzt

    95,5 Prozent der Befragten nutzen das Internet von zu Hause aus, 59,6 Prozent nutzen es unterwegs, 49,7 Prozent am Arbeitsplatz. Genutzt wird das Internet zum Suchen (Verwendung von Suchmaschinen 93 Prozent), zum Versenden und Empfangen privater E-Mails (88,3 Prozent) und um Routen zu planen (73,8 Prozent). Auch für die zielgerichtete Suche nach bestimmten Angeboten (73,5 Prozent), Onlinebanking (72,9 Prozent) und Onlineeinkäufe (63,3 Prozent) wird das Web häufig genutzt. (red, 6.9.2018)

    Hinweis

    Unter oewaplus.at steht das Online-Zähltool für den ÖWA-Plus-Datensatz mit ausgewählten Leistungswerten für alle Angebote und Vermarkter auf Tages-, Wochen- und Monatsebene auf Basis der mobilen, der stationären und der Gesamtnutzer zur Verfügung. Außerdem können Strukturdaten für den Gesamtmarkt berechnet werden.

    Die ÖWA-Plus-Erhebung 2017-IV weist Reichweiten- und Strukturdaten für 104 Onlineangebote, zwei Vermarktungsgemeinschaften und 559 buchbare Belegungseinheiten aus. Darüber hinaus liefert sie Kerndaten zur Internetnutzung, zu persönlichen Interessen und zu Anschaffungswünschen.

    Das ÖWA-Plus-Universum repräsentiert mit 6,1 Millionen Menschen 93,4 Prozent aller Internetnutzer ab 14 Jahren im Erhebungszeitraum (erstes Quartal 2018) und deckt damit den österreichischen Internetmarkt weitgehend ab. Große internationale Player wie Google und Youtube sowie Facebook, die auch in Österreich eine dominierende Marktposition haben, nehmen nicht an nationalen Erhebungen teil.

    • 39 Prozent der österreichischen Internetnutzer lesen regelmäßig derStandard.at.
      foto: standard

      39 Prozent der österreichischen Internetnutzer lesen regelmäßig derStandard.at.

    Share if you care.