China sperrt Website des australischen Senders ABC

    3. September 2018, 13:24
    2 Postings

    Die Website der öffentlich-rechtlichen Anstalt ist in China seit 22. August nicht mehr zugänglich

    China hat die Website der Australian Broadcasting Corporation (ABC) gesperrt. Bereits seit 22. August ist die Seite nicht mehr öffentlich zugänglich, eine offizielle Begründung gibt es nicht.

    Laut einer ABC-Aussendung sagte ein Beamter der chinesischen Internetbehörde, Chinas Internet sei "völlig offen" und es würden Internetfirmen von überall willkommen geheißen werden, um Information zu bieten. Weiters hieß es: "Jedoch, die staatliche Hoheit über Cyber-Rechte soll gegenüber ausländischen Webseiten beibehalten werden, die Chinas Gesetze und Regulationen verletzen, Gerüchte verbreiten, pornographische Inhalte, Glücksspiel, gewalttätiger Terrorismus und andere illegale schädliche Informationen verbreiten, welche die nationale Sicherheit gefährden und den Nationalstolz beschädigen."

    Reaktion auf Regierungsentscheidung?

    2016 etablierte der australische Sender einen chinesischen Ableger in Mandarin, der aus Australien sendete und in ganz China empfangen werden konnte. Laut einem Bericht des britischen "Guardian" könne der Grund für die Sperre in einer Entscheidung der australischen Regierung liegen. Diese schloss im August die chinesischen Firmen Huawei und ZTE von der Lieferung von Ausstattung für Australiens 5G-Netze aus. Einen Tag danach war die Seite der ABC nicht mehr abrufbar.

    Es ist nicht das erste Mal, dass China Webseiten von Medien sperrt. 2014 wurde die Seite des "Guardian" gesperrt, 2013 wurde der Zugang zu einem chinesischen Reformmagazin blockiert, und 2009 waren Twitter und Microsofts Hotmail-Dienst nicht abrufbar. (red, 3.9.2018)

    Share if you care.