Aus nach 63 Jahren: "The Village Voice" verstummt

    2. September 2018, 12:31
    5 Postings

    Schon vergangenes Jahr wurde die Printausgabe eingestellt, jetzt macht auch die Digitalversion dicht

    New York – Die New Yorker Wochenzeitung "The Village Voice" stellt den Betrieb ein. Im August 2017 wurde wie berichtet bereits das Ende der Printausgabe beschlossen, die letzte gedruckte Ausgabe erschien im September 2017.

    Die Zeitung erschien danach nur noch online. Die Entscheidung sei nötig, um die Zukunft des Mediums zu sichern, sagte Eigentümer Peter D. Barbey damals.

    Jetzt wird auch die Digitalausgabe eingestellt und keine neuen Artikel mehr erstellt. 15 bis 20 Mitarbeiter kümmern sich derzeit noch um die Archivierung der Beiträge, heißt es auf turi2.de. (red, 2.9.2018)

    Share if you care.