"ZiB 2" linker als linkslinks: Jeannées TV-Tagebuch

    Glosse30. August 2018, 15:17
    477 Postings

    Der "Krone"-Kolumnist hätte zur BVT-Causa lieber Christian Ortner als Florian Klenk in der "ZiB 2" gesehen

    Den "Krone"-Kolumnisten Michael Jeannée hat die "ZiB 2" vom Dienstagabend offenbar zutiefst verstört. In der Donnerstagausgabe der "Krone" musste er seine Seherlebnisse endlich verarbeiten, in einer Kolumne mit dem Titel "Links, linker, linkslink, ZiB 2". Deprimierend fand er es, dass über die neuesten Entwicklungen in der Causa Verfassungsschutz Moderator Armin Wolf mit den Journalisten Florian Klenk vom "Falter" und Michael Nikbakhsh vom "Profil" sprach.

    Das war unschön, weil zu sehr "links". Viel schöner, weil "rechts", hätte Jeannée es gefunden, wenn "da zum Beispiel ein Christian Ortner dem Florian Klenk übers Maul führe".

    Nun war das Gespräch in der "ZiB 2" eine Analyse der bisherigen Erlebnisse zweier Journalisten, die in der BVT-Causa recherchiert haben. Christian Ortner hat bisher ein wenig Meinung, aber gar keine Recherche dazu veröffentlicht. Ortner in die "ZiB 2" einzuladen wäre somit sogar für einen um Ausgewogenheit bemühten ORF zu viel des Guten gewesen.

    Gut und recht wäre ein Auftritt der Beteiligten und Verantwortlichen wie zum Bespiel des Innenministers gewesen. Dieser wollte aber nicht. Sagte der Moderator der mehr als linkslinken "ZiB 2", Armin Wolf. Aber das hat Jeannée vielleicht überhört. (Olivera Stajić, 30.8.2018)

    • Michael Nikbakhsh, Armin Wolf und Florian Klenk in der "ZiB 2".
      foto: orf.at

      Michael Nikbakhsh, Armin Wolf und Florian Klenk in der "ZiB 2".

    Share if you care.