Indie Arena Booth 2018: Die Indie-Hits der Gamescom

    Ansichtssache28. August 2018, 09:22
    8 Postings

    In Köln stehen die Branchenriesen im Rampenlicht, doch auch für unabhängige Entwickler ist Platz. Zehn Indie-Spiele, die auf der Gamescom für Entzücken sorgten

    Die Indie Arena Booth ist ein Phänomen: Zum fünften Mal versammelt der inzwischen auf 1.000 Quadratmeter angewachsene Indie-Showcase kleine und kleinste Spiele unabhängiger Entwickler, die für sich allein im Schatten der Mega-Games-Blockbuster hoffnungslos verloren wären. Über 80 Spiele aus 28 Ländern lassen sich hier anspielen – für viele ein willkommener Ausgleich zum Bombast der Mega-Messe.

    Die 2018 ausgestellten Indiespiele umfassen bereits veröffentlichte Titel ebenso wie noch in Entwicklung stehende Games; auf der umfangreichen Website der Arena Booth kann man sich vom vielfältigen Angebot auch jetzt noch überzeugen. Wir haben uns zehn der vielversprechenden Indie-Attraktionen genauer angesehen.

    nvinside

    "Realms Beyond" (Windows, 2019)

    Das von einem Münchner Studio entwickelte "classic turn-based fantasy RPG" Realms Beyond mag auf YouTube & Co noch mit bewegtem Bildmaterial geizen, in Köln gab’s dafür recht viel zu sehen – der liebevoll gestaltete Stand des Rollenspiels wurde jedenfalls mit dem Award "Best Booth der Indie Arena" gewürdigt. Das party-basierte Rollenspiel soll 2019 erscheinen und verspricht Freunden klassischer und neuer isometrischer Titel wie Divinity: Original Sin bewährte Spielekost mit viel Liebe zum Detail.

    1
    paintbucket games

    "Through the darkest of Times" (Windows, 2019)

    Dieses Spiel hat schon jetzt Geschichte geschrieben: Als erstes Game wird Through the darkest of Times in Deutschland mit nicht-zensierten Hakenkreuzen und anderen "verfassungsfeindlichen Symbolen" erscheinen dürfen und somit gleichberechtigt neben anderen Kulturgütern wie Filmen den Nationalsozialismus thematisch behandeln.

    Als Anführer einer Widerstandsgruppe zur Zeit des Hitler-Regimes sollen Spielerinnen und Spieler während der Jahre der Naziherrschaft strategisch im Untergrund kämpfen und überleben.

    2
    finji

    "Overland" (Windows, Mac, Linux, 20 Euro "First Access")

    Auf dieses Spiel freuen sich manche schon seit Jahren: In Overland gilt es einen Roadtrip in einer prozedural generierten Postapokalypse zu überleben. Das stylische Indie-Spiel wird seit vier Jahren entwickelt und soll vor allem mit schweren Entscheidungen und großem Wiederspielwert punkten. Seit kurzem können Neugierige in einem "First Access" genannten Early-Access-Modell bereits jetzt in die Endzeit aufbrechen.

    3
    above

    "Above" (PS4, Xbox One, PC, März 2019)

    Mit einem kleinen roten Flugzeug über einer im Meer versinkenden Welt fliegen war wohl das Entspannendste, was man in den überfüllten Hallen der Köln Messe tun konnte. In Above stehen aber auch Erforschung und Kampf gegen Luftpiraten und Meeresmonster auf dem Programm – zentrale Attraktion des atmosphärischen Action-Adventures ist aber eindeutig die stimmig gestaltete Minimundus-Welt, die man gern überfliegt.

    4
    gamespot trailers

    "The Sinking City" (PS4, Xbox One, PC, März 2019)

    Endlich stellt auch ein atmosphärischer Trailer das Spiel ukrainischer Entwickler richtig gut vor: The Sinking City ist ein "Investigation Thriller", in dem Spielerinnen und Spieler in einer riesigen, offenen Spielewelt auf der Spur düsterer Mysterien im Stil H.P. Lovecrafts sind. Am 21. März 2019 soll es so weit sein, auf der Gamescom gab es schon Vorab Einblick in die düstere Stadt Oakmont.

    5
    finji

    "Tunic" (Windows, Xbox One, Mac)

    Das auch auf der E3 prominent vorgestellte Action-Adventure Tunic war ebenso in der Indie Arena Booth auf der Gamescom zu bewundern. Als kleiner Fuchs ist man hier gewissermaßen auf den Spuren klassischer Kultspiele wie Zelda unterwegs – der sympathisch-stylische Look und viel Liebe zum Detail machen das Spiel zum Geheimtipp für große und kleine Abenteuerfans. Noch heuer soll die Reise losgehen.

    6
    gamespot trailers

    "Bee Simulator" (PC, Xbox One, PS4, Switch; Herbst 2018)

    In einem Sommer voller Wespen genau das Richtige: In Bee Simulator summt man als Biene durch die Welt; der GameStandard hat schon davon berichtet.

    Spielort ist der New Yorker Central Park wo man gemeinsam oder gegeneinander Blütenstaub sammelt, Tänze vorführt oder um die Wette herumfliegt. Schon in Kürze soll der Trip in die Welt der Insekten offiziell losgehen.

    7
    11 bit studios

    "Children of Morta" (PC, Xbox One, PS4; TBA)

    Pixelnostalgie vom Feinsten: Im wunderschönen Children of Morta lenken Spielerinnen und Spieler unterschiedliche Mitglieder der titelgebenden Familie durch immer neu generierte Fantasy-Welten, auf der Suche nach einem dunklen Geheimnis. Das Action-Adventure-Roguelike überzeugt durch unglaubliche Liebe zum Detail und verknüpft kleine und große Szenen zu einer recht einzigartigen Familiensaga. Nicht nur für Retro-Freunde!

    8
    raw fury

    "Bad North" (erschienen für Nintendo Switch; PC sowie weitere Konsolen angekündigt)

    Das minimalistische "Echtzeit-Taktik-Roguelike" ist zugleich niedlich und gewalttätig, vor allem aber: eine charmante Herausforderung mit originellen Gameplay-Ideen. In gewisser Weise dampft das Wikingerdrama das Echtzeitstrategiegenre auf seine pure Essenz ein und wird damit sogar für Genreskeptiker interessant. Die Version für Nintendo Switch ist seit kurzem erhältlich, andere Plattformen sollen noch dieses Jahr folgen.

    9
    owlcat games

    Pathfinder: Kingmaker (WIndows, Mac, Linux, 25.9.2018)

    Wenn Rollenspiel-Urgestein Chris Avellone draufsteht, ist Qualität drin: Der Industrieveteran, der als Autor von Planescape: Torment bis Divinity: Original Sin 2 seine Spuren im Genre hinterlassen hat, schreibt auch für das isometrische Rollenspiel Pathfinder: Kingmaker. Das Oldschool-Abenteuer klotzt mit allem, was Freunden klassischer CRPGs den Glanz in die Augen treibt – erscheinen soll die Rollenspielhoffnung bereits Ende September. Es wird ein guter Herbst für Genrefans. (Rainer Sigl, 28.08.2018)

    10
    Share if you care.