FWF sieht "wesentliche Verbesserungen" bei Forschungsförderung

    22. August 2018, 13:47
    3 Postings

    Auch Rat für Forschung und Technologieentwicklung begrüßt im Ministerrat beschlossene "Zukunftsinitiative"

    Wien – Wesentliche Verbesserungen" sieht der Präsident des Wissenschaftsfonds FWF, Klement Tockner, bei der im Ministerrat beschlossenen "Zukunftsinitiative" für Forschung. Im Gegensatz zur aktuellen Forschungsstrategie 2020, "bei der doch einiges auf der Strecke blieb", gehe man nun gemeinsam vor, beziehe das Finanzministerium ein und verteile die Aufgaben klar, so Tockner.

    Auch der Rat für Forschung und Technologieentwicklung begrüßte die eingebrachten Themen und Arbeitsschwerpunkte. "Die Umsetzung dieser Maßnahmen ist wesentliche Voraussetzung, um wieder mehr Dynamik bei der Stärkung unseres Forschungs- und Innovationssystems zu entwickeln", betonte Vorsitzender Hannes Androsch in einer Aussendung. "Wesentliche Bausteine" seien dabei die angekündigte Exzellenzinitiative und das Forschungsfinanzierungsgesetz.

    Die Exzellenzinitiative zur Stärkung der kompetitiven Grundlagenforschung solle vor allem "der Ungleichgewichtung zwischen Basisfinanzierung und wettbewerblich vergebenen Mitteln an Hochschulen entgegenwirken". Das Forschungsfinanzierungsgesetz wiederum müsse die Stabilität der Finanzierung sicherstellen, um den Forschungs- und Forschungsförderungseinrichtungen mittel- und langfristige Planungen zu ermöglichen. (APA, 22. 8. 2018)

    Share if you care.