RTX 2080 Ti schafft bei 1080p und Raytracing 30 Bilder pro Sekunde

    22. August 2018, 12:10
    152 Postings

    Erste Eindrücke zeigen auf, dass die Technologie starken Einfluss auf die Performance hat

    Raytracing nimmt bei der neuen Grafikkartengeneration von Nvidia einen sehr bedeutenden Anteil ein. Die Technologie bietet im Grunde eine realistische Simulation von Licht und damit einhergehend Schatten und Reflexionen. Die neu vorgestellten Grafikkarten RTX 2080 Ti, RTX 2080 und RTX 2070 ermöglichen Raytracing. Allerdings muss man wohl eine ordentliche Performance-Einbuße in Kauf nehmen, wenn man auf die Technik setzt.

    nvidia geforce

    RTX 2080 Ti liefert nur 30 bis 40 Bilder pro Sekunde

    Wie "PC Games Hardware" berichtet, wurde auf der Gamescom eine Demo von "Shadow of the Tomb Raider" mit aktivierten Raytraced-Schatten gezeigt. Das Spiel soll bei der Nutzung einer Geforce RTX 2080 Ti in Kombination mit Intels i7 6800K und 16 Gigabyte RAM bei Full-HD-Auflösung nur 30 bis 40 Bilder pro Sekunde geliefert haben. "Shadow of Tomb Raider" erscheint übrigens am 14. September, um eine Alphaversion eines unfertigen Spiels handelt es sich somit nicht.

    nvidia geforce

    Performance ist noch abzuwarten

    Laut den Entwicklern sollen Raytraced-Schatten allerdings noch nicht zum Start des Games verfügbar sein. Stattdessen sollen sie mittels Patch nachgeliefert werden. Ob die optimierten Treiber und die vermehrte Anwendung von Raytracing eine Besserung bringen, bleibt abzuwarten. Bei der RTX 2080 Ti handelt es sich um die schnellste Spielergrafikkarte – sie kostet 1.259 Euro. (red, 22.8.2018)

    • Raytracing hat ordentlichen Einfluss auf die Performance.
      foto: nvidia

      Raytracing hat ordentlichen Einfluss auf die Performance.

    • Alle Infos zu der neuen Nvidia-Grafikkartengeneration.
      foto: zw/derstandard.at

      Alle Infos zu der neuen Nvidia-Grafikkartengeneration.

    Share if you care.