Mittelprächtig: So fallen die Feiertage und Schulferien 2018/19

22. August 2018, 11:37
24 Postings

Die wichtigsten Termine im Schuljahr 2018/19: Die Feiertage fallen mittelprächtig. Durchgehende Herbstferien sind in meisten Bundesländern nur an höheren Schulen möglich

Wien – Am 3. September startet heuer in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland das neue Schuljahr, in den anderen Bundesländern geht es am 10. September los. Ein Blick auf den Terminkalender zeigt dabei: Die Feiertage fallen eher mittelprächtig, durchgehende Herbstferien sind in den meisten Bundesländern nur an höheren Schulen möglich.

Die Schaffung von bundeseinheitlichen Herbstferien zwischen Nationalfeiertag (26. Oktober) und Allerseelen (2. November) ist zwar im Regierungsprogramm verankert, aber noch nicht beschlossen. Daher gilt nach wie vor: Diese können nur "künstlich", also durch den Einsatz "schulautonomer" Tage geschaffen werden. Für diese gilt eine etwas unübersichtliche Regelung: Zwei dieser Tage werden vom jeweiligen Bundesland zentral (aber eben nur im jeweiligen Bundesland) freigegeben, die anderen zwei (Pflichtschulen) bzw. drei (höhere Schulen) von der jeweiligen Schule.

Zusätzlich drei Tage freizugeben

Der Nationalfeiertag am 26. Oktober fällt diesmal auf einen Freitag, Allerheiligen (1. November) und Allerseelen (2. November) auf Donnerstag und Freitag. Für durchgehende Herbstferien müssen also zusätzlich drei Tage freigegeben werden. Das können die höheren Schulen aus eigener Kraft tun, die Pflichtschulen sind dagegen für zumindest einen Tag auf die Mithilfe "ihres" Bundeslands angewiesen.

Diese gibt es allerdings nur in Salzburg (29. Oktober) und Vorarlberg (29. und 30. Oktober), wobei das Ländle ein Sonderfall ist: Dort gibt es durch eine landesgesetzliche Regelung sogar einheitliche Herbstferien. Alle anderen Bundesländer haben andere Tage freigegeben – meist die Freitags-"Zwickeltage" nach Christi Himmelfahrt (30. Mai) und Fronleichnam (20. Juni).

Einheitliche Osterferien

Kalt-warm gibt es feiertagstechnisch dann im Dezember: Maria Empfängnis (8. Dezember) fällt in diesem Jahr auf einen Samstag, die Weihnachtsferien beginnen dafür bereits am 22. Dezember, ebenfalls einem Samstag, und dauern bis 6. Jänner (Heilige Drei Könige).

Die Semesterferien 2019 finden in Wien und Niederösterreich von 4. bis 10. Februar statt. Im Burgenland, in Kärnten, Salzburg, Tirol und Vorarlberg fallen sie auf 11. bis 17. Februar, in Oberösterreich und der Steiermark auf 18. bis 24. Februar.

Osterferien haben die Schüler einheitlich vom 13. bis 23. April. Der Staatsfeiertag am 1. Mai fällt auf einen Mittwoch und bringt damit kein verlängertes Wochenende. Ab Ende Mai erledigt sich das Schuljahr mit langen Wochenende dafür fast von selbst: Auftakt ist am 30. Mai mit Christi Himmelfahrt, der darauffolgende Fenstertag ist in den meisten Bundesländern freigegeben worden. Es folgen am Wochenende darauf Pfingsten (8. bis 11. Juni) und Fronleichnam (20. Juni) samt in den meisten Ländern freiem Freitag darauf.

Offiziell endet das Schuljahr dann am 28. Juni in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland sowie am 5. Juli in den anderen Bundesländern. Schulbeginn ist dann wieder am 2. bzw. 9. September 2019. (APA, red, 22.8.2018)

  • Für die Urlaubsplanung 2018/2019 ist es hilfreich, sich schon jetzt einen Überblick über schulfreie Tage zu verschaffen.
    foto: getty images/istockphoto/wakila

    Für die Urlaubsplanung 2018/2019 ist es hilfreich, sich schon jetzt einen Überblick über schulfreie Tage zu verschaffen.

Share if you care.