Portugal: Besucher stürzt bei Kapoor-Ausstellung in schwarzes Loch

    22. August 2018, 13:21
    132 Postings

    Ein Italiener fiel in ein Kunstwerk des britischen Künstlers Anish Kapoor und musste ins Krankenhaus gebracht werden

    Ein Kunstwerk des Briten Anish Kapoor im Serralves-Museum in der portugiesischen Stadt Porto wurde vergangene Woche zum Unfallort. Laut Medienberichten stürzte dort ein Ausstellungsbesucher in das schwarz und unendlich tief wirkende Loch mit dem Namen "Descent into Limbo" ("Abstieg in die Vorhölle") und bewies damit auf für ihn schmerzhafte Weise, dass es sich tatsächlich um ein Loch und nicht um einen vermeintlich auf den Boden aufgemalten schwarzblauen Kreis handelte. Der Italiener fiel 2,5 Meter tief und musste verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

    Das Kunstwerk, bestehend aus einem Kubus, in dessen Inneren sich das dunkle Loch befindet, bei dem es sich eigentlich um eine Hohlkugel handelt, deren Innenwände mit schwarzblauem Pigment bedeckt sind, stammt aus dem Jahr 1992 und wird seit Juli im Rahmen der Ausstellung "Anish Kapoor: Works, Thoughts, Experiments" in Porto gezeigt. Laut Museum werden die Besucher über das Sicherheitsrisiko aufgeklärt. Außerdem weisen Warnschilder darauf hin, dem Loch nicht zu nahe zu kommen. Ein Sprecher des Museums erklärte, dass der verletzte Ausstellungsbesucher das Spital bereits wieder verlassen konnte. (red, 22.8.2018)

    Bild nicht mehr verfügbar
    Ein sehr bekanntes öffentliches Kunstwerk Kapoors namens "Cloud Gate" birgt weniger Gefahren: Es steht in Chicago, wird "The Bean" genannt und ist eines der beliebtesten Fotomotive der Stadt.
    • Der britische Künstler Anish Kapoor neben seinem Kunstwerk "Descent into Limbo".
      foto: apa/afp/miguel riopa

      Der britische Künstler Anish Kapoor neben seinem Kunstwerk "Descent into Limbo".

    Share if you care.