"Tinder-Streich": Frau lud 200 Männer zu Date in New York

    21. August 2018, 08:52
    927 Postings

    Die verblüfften Verehrer sollten anschließend in einem öffentlichen Wettbewerb um ein Rendezvous kämpfen

    Ein elaborierter Streich auf der Dating-Plattform Tinder sorgt momentan für Wellen in sozialen Medien. Eine Frau namens Natasha Aponte hatte monatelang mit jungen Männern aus New York und Umgebung geflirtet, sie aber bezüglich eines realen Dates vertröstet. Vergangene Woche meldete sie sich dann bei ihnen, um ein Date am Union Square mitten in New York vorzuschlagen. Der Einladung folgten offenbar hundertfünfzig bis zweihundert Männer.

    "Versucht, die Situation zu begreifen"

    "Wir haben uns alle angeschaut und versucht, die Situation zu begreifen", erzählt ein Teilnehmer der "New York Times". Es gab eine Bühne, auf der ein DJ spielte; nach dessen Set betrat "Natasha" die Bühne. Sie erklärte, dass die Männer nun in einem Wettbewerb um ein Date mit ihr kämpfen konnten. Disqualifiziert wurden alle, die kleiner als 177 Zentimeter waren oder "Jimmy" hießen.

    gothamist

    Wettbewerbe

    Dann begannen die Spiele: Ihre Verehrer sollten Liegestütze machen und gegeneinander sprinten. Einige weigerten sich, andere nahmen sofort teil, wie Youtube-Videos zeigen. Über den Ausgang oder das Motiv ist allerdings noch nichts bekannt. Angeblich steckt der berüchtigte Aktionist Rob Bliss hinter der Aktion, der einst mit einem Video über sexuelle Belästigung in den Straßen New Yorks für Furore sorgte. Von "Natasha" tauchten im Netz Bilder auf, in denen sie angab, dass "toxische Männlichkeit" sie nicht aufhalten könne.

    gothamist

    Gemischte Reaktionen

    Die Reaktionen auf den Stunt sind gemischt. Während einige Nutzer Mitleid mit den angereisten und offensichtlich enttäuschten Männern hatten, applaudierten andere "Natasha", weil sie die Mechanismen des modernen Datings auf die Spitze getrieben habe. Am Donnerstag soll ein Video über die Aktion aufklären. (red, 21.8.2018)

    Share if you care.