Whatsapp-Backups verbrauchen bei Google Drive keinen Speicher mehr

    17. August 2018, 10:28
    10 Postings

    Zudem sollen künftig Backups, die älter als ein Jahr sind, automatisch entfernt werden

    Wer Whatsapp intensiv nutzt, kann schnell einmal mehr als einen Gigabyte an Daten generieren. Das Programm speichert diese lokal, hat aber keine eigenen Server. Stattdessen wird bei Apple-Geräten auf die iCloud, bei Android-Handys auf Google Drive zugegriffen.

    Nun kündigt Whatsapp an: Künftig soll durch Backups bei Googles Clouddienst kein Datenkontingent mehr verbraucht werden. Aktuell stellt Google Drive Nutzern 15 GB an Speicher gratis zur Verfügung. Backups lassen sich in Whatsapp in den Einstellungen erstellen.

    Backups nach einem Jahr automatisch weg

    Ebenfalls dazu kommt, dass Backups, die über ein Jahr alt, fortan gelöscht werden. Bei Whatsapp ist es möglich, eine automatische Sicherung einzustellen, wodurch regelmäßig ein Backup erfolgt. So ist es beim Verlust der Daten, etwa durch den Erwerb eines neuen Handys, möglich, diese wiederherzustellen.

    Jedoch gilt zu bedenken, dass Inhalte, die auf der Cloud gespeichert sind, nicht Ende-zu-Ende verschlüsselt sind, weswegen sie ein beliebtes Ziel für Hacker und Spione darstellen. Aus diesem Grund ist, sofern man die Hintertür zur Überwachung schließen möchte, eine Deaktivierung zu empfehlen. Eine Alternative bietet auch die App Signal, die jedoch überhaupt keine Backups erlaubt. (red, 17.8.2018)

    • Artikelbild
      foto: reuters/ruvic
    Share if you care.