Palm steht offenbar vor Rückkehr – mit einem 3,3-Zoll-Smartphone

    12. August 2018, 13:01
    37 Postings

    TCL will Gerät unter der traditionsreichen Marke veröffentlichen – Hardwareausstattung sorgt für Ratlosigkeit

    Der Name Palm ist mit der Entstehung smarter Devices untrennbar verbunden. In der Prä-Smartphone-Ära dominierte das Unternehmen den Markt für sogenannte Personal Digital Assistants (PDA). Und auch in der Smartphone-Welt hinterließ man einen nachhaltigen Eindruck: Bereits im Jahr 2009 zeigte das Unternehmen ein Mobiltelefon vor, dessen Steuerung fast zur Gänze über Gesten abgewickelt wurde – etwas wozu die großen Konkurrenten Android und iOS gerade jetzt erst übergehen.

    Markenrechte

    Von dem ursprünglichen Unternehmen ist nach mehreren Verkäufen nichts mehr übrig, die Marke existiert hingegen weiter. Sie gehört mittlerweile dem chinesischen Hersteller TCL, der aktuell auch Blackberry-Smartphones herstellt – und nun offenbar an einem neuen Palm-Smartphone arbeitet.

    Pepito

    Bei Android Police ist man an erste Details und Fotos des unter dem Codenamen "Pepito" entwickelten Geräts gelangt, und diese sorgen für einige Verblüffung. MIt einem gerade einmal 3,3 Zoll großen Bildschirm und einem 800-mAh-Akku unterläuft man praktisch alle aktuellen Trends. Die Auflösung ist mit 1.280 x 720 Pixel ebenso bescheiden wie der Snapdragon 435 Prozessor. Nicht so recht dazu passen die 3 GB RAM sowie 32 GB lokaler Speicherplatz.

    Android

    Wer hier auf ein Revival von WebOS gehofft hat, wird ebenfalls enttäuscht. Das Gerät soll mit Android 8.1 ausgeliefert werden. Dabei seien die Farbausführungen "Titanium" und "Gold" geplant, eine Kopfhörerbuchse wird es angeblich nicht geben.

    Unklar bleibt dabei, welche Zielgruppe TCL mit diesem Gerät anvisiert. Die Zusammenstellung verweist größtenteils auf den Low-End-Bereich, selbst hier ist aber ein Gerät mit solche einem Bildschirm äußerst ungewöhnlich. Bei Android Police bezeichnet man Pepito denn auch als das "seltsamste Smartphone des Jahre 2018", vor allem der kleine Akku gibt dabei Rätsel auf. Immerhin dürfte es schwierig sein damit durch den Tag zu kommen.

    Abzuwarten bleibt, wie es mit der internationalen Verfügbarkeit des Geräts aussehen wird. Derzeit ist lediglich bekannt, dass es der US-Provider Verizon übernehmen will. Auch Informationen zu Preis und Release-Termin gibt es bisher noch nicht. (apo, 12.8.2018)

    • So soll das neue Palm-Smartphone aussehen.
      foto: android police

      So soll das neue Palm-Smartphone aussehen.

    Share if you care.