Aufsteiger Hartberg hofft gegen Mattersburg auf erste Punkte

10. August 2018, 15:20
4 Postings

Steirer empfangen Burgenländer "mit vielen Gesichtern"

Mattersburg/Hartberg – Noch wartet Aufsteiger Hartberg auf den ersten Punkt. In der dritten Runde der Fußball-Bundesliga soll es nun soweit sein. Der Gegner am Samstag (17.00 Uhr) heißt Mattersburg und hat immerhin schon drei Zähler auf dem Konto. Hartberg-Coach Markus Schopp warnte vor den "vielen Gesichtern" der Burgenländer und will, dass sich sein Team auch gegenüber den Schiedsrichtern mehr Respekt verschafft.

"Das ist ein Lernprozess", erklärte Schopp. Angesichts von seiner Ansicht nach fragwürdigen Entscheidungen gegen sein Team in den Spielen gegen Sturm Graz (2:3) und die Admira (0:1) sei es an der Zeit, sich "stärker zu wehren" und "energischer aufzutreten. Gerade wir sind darauf angewiesen, dass die Dinge korrekt gesehen werden. In der Bundesliga entscheiden oft Nuancen."

Abgesehen davon: "Nach zwei guten Spielen stehen wir leider noch ohne Punkte da. Vielleicht wäre es an der Zeit, weniger gut zu spielen, aber dafür zu gewinnen", erklärte Schopp. Mattersburg habe seine Facetten bereits gezeigt. "Gegen Salzburg (0:2) waren sie extrem kompakt, in Altach (3:2) sind sie für ihren offensiven Mut mit dem Sieg belohnt worden", warnte Schopp, dem der gesamte Kader zur Verfügung steht. "Ein Gegner, bei dem wir extrem aufpassen müssen. Das wird eine sehr intensive Aufgabe."

Mattersburg erwartet ein ganz anderes Spiel, als gegen Salzburg

Mattersburgs Coach Gerald Baumgartner musste zuletzt eine letztlich bittere 0:2-Niederlage gegen Salzburg hinnehmen, beide Tore kassierte man erst in der Nachspielzeit. "Sie haben massive Moral gezeigt, man kann ihnen nichts vorwerfen", lobte er sein Team, das in der Steiermark freilich in ganz anderer Rolle auftritt. "Wir werden sicherlich mehr Ballbesitz haben als gegen Salzburg", war Baumgartner überzeugt.

Der Salzburger, der wohl auch wieder auf den zuletzt angeschlagen ausgetauschten Defensivroutinier Cesar Ortiz setzen kann, war sich bewusst, dass man auf "eine harte Nuss" treffe. Dennoch sei das Ziel völlig klar: "Wir wollen dort einen Dreier einfahren." (APA, 10.8.2018)

Technische Daten und mögliche Aufstellung:

TSV Prolactal Hartberg – SV Mattersburg (Hartberg, Profertil-Arena, SR Altmann). Keine Saisonergebnisse 2017/18.

Hartberg: Swete – T. Kainz, Siegl, Huber, Rasswalder – Diarra, Ljubic, Rep – Sanogo, Tadic, Kröpfl

Ersatz: Faist – Blauensteiner, Rotter, Geissler, Mann, Flecker, Ilic

Es fehlt: keiner

Mattersburg: Kuster – Kerschbaumer, Malic, Ortiz, Renner – Salomon, Jano – Höller, Ertlthaler, Gruber – Kvasina

Ersatz: Casali – Rath, Mahrer, Hart, Erhardt, Betancor, Perlak, Bürger

Es fehlen: Grgic, Fran, Kuen (alle Knieverletzung)

  • Hartberg-Trainer Markus Schopp hofft nach zwei Niederlagen auf die ersten Punkte.
    foto: apa/erwin scheriau

    Hartberg-Trainer Markus Schopp hofft nach zwei Niederlagen auf die ersten Punkte.

Share if you care.