"Post Scriptum": Spieler trotz Bugs von realistischem Zweiter-Weltkrieg-Shooter begeistert

    10. August 2018, 13:08
    78 Postings

    Shooter setzt auf hohen Schwierigkeitsgrad und historische Authentizität

    Mit "Battlefield 5" kehrt die populäre Shooter-Serie von EA zurück in den Zweiten Weltkrieg. Eine realistische Simulation darf man sich von dem Game nicht erwarten, vielmehr möchte der Hersteller mit einer Mischung aus Action und Spielspaß die breite Masse ansprechen. Wer es realistischer mag, kann nun aber auf "Post Scriptum" zurückgreifen.

    periscope games
    Teaser zu "Post Scriptum".

    Realistische Simulation

    Der Shooter soll im Stile von "ARMA" und "Squad" eine deutlich realistischere Simulation des Zweiten Weltkriegs mit sich bringen. Der Hersteller verspricht etwa historische Authentizität, eine herausfordernde Lernkurve, riesige Schlachtfelder und ein großer Bedarf an Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen den Spielern.

    smart tactics
    Gameplay von "Post Scriptum".

    Bugs und Glitches

    Das Spiel ist seit gestern auf Steam erhältlich und weist von 462 Reviews 276 positive Bewertungen auf. Der größte Kritikpunkt vieler Spieler ist, dass das Game aktuell noch von Bugs und Glitches geplagt ist. Zugutehalten muss man Hersteller Periscope Games, dass es sich um das Debütspiel des Studios handelt, das 2016 gegründet wurde. Die Belegschaft ist im Vergleich zu anderen Shooter-Herstellern zudem deutklich kleiner.

    Lob für Realismus und Herausforderung

    In den positiven Rezensionen wird hingegen der hohe Realismus und Schwierigkeitsgrad des Games gelobt. Auch die Grafik wird gelobt, hier wurde auf die Unreal Engine zurückgegriffen. Zudem würde das Spiel einen guten Sound und eine große Auswahl an Waffen, Klassen und Fahrzeugen mit sich bringen. Kleines Detail am Rande: In Deutschland ist das Game der Zensur zum Opfer gefallen, Hakenkreuze wurde aus dem Game entfernt.

    periscope games
    Launch Trailer zu "Post Scriptum".

    Ab 37,99 Euro

    "Post Scriptum" soll trotz vollem Release weitere Inhalte in der nächsten Zeit erhalten. Aktuell bietet das Spiel Schlachten, an denen sich Spieler beteiligen können. Fünf Karten und drei verschiedene Modi stehen ferner zur Verfügung. Die Standard-Version des Spiels kostet 27,99 Euro, die Deluxe- und Supporter-Variante 37, 99 beziehungsweise 49,99 Euro. Das Game ist einzig für PC verfügbar, Sprachausgabe ist Englisch mit deutschsprachiger Oberfläche. (red, 10.08.2018)

    • Artikelbild
      "post scriptum"
    • Artikelbild
      "post scriptum"
    • Artikelbild
      "post scriptum"
    • Artikelbild
      "post scriptum"
    • Artikelbild
      "post scriptum"
    • Artikelbild
      "post scriptum"
    • Artikelbild
      "post scriptum"
    Share if you care.