"Fallout Shelter" brachte Bethesda durch Mikrotransaktionen fast 100 Millionen Dollar

    10. August 2018, 10:49
    18 Postings

    Mobile-Game war eigentlich nur als Teaser für "Fallout 4" gedacht

    "Fallout Shelter" war eigentlich nur als Teaser für "Fallout 4" vorgesehen, hat sich aber mittlerweile zum höchstlukrativen Mobile-Game gewandt. Laut dem Analyseunternehmen Store Intelligence soll das Spiel Bethesda bisher 93 Millionen US-Dollar eingebracht haben. Die Erlöse wurde durch Mikrotransaktionen erzielt, "Fallout Shelter" ist kostenlos.

    Besonders populär in USA

    Der Umsatz wurde durch die iOS- und Android-Version erzielt. 59 Prozent des Umsatzes kommt von amerikanischen Spielern. 49 Prozent über den App Store und 51 Prozent über den Play Store. Bis Ende des Jahres rechnet Store Intelligence damit, dass der Umsatz auf 100 Millionen Dollar wachsen wird.

    Erlöse dürfte noch höher liegen

    Das Analyseunternehmen hat übrigens nur die zwei mobilen Plattformen bei ihrer Berechnung miteinbezogen. "Fallout Shelter" ist mittlerweile für PC, Xbox One, Playstation 4 und Nintendo Switch verfügbar. Der Umsatz dürfte somit noch höher liegen. "Elder Scrolls: Blades" ist das neueste Mobile-Game von Bethesda. Ob es den gleichen Erfolg erzielen wird, ist fraglich.

    bethesda softworks
    Trailer zu "Fallout Shelter".

    Wie man "Fallout Shelter" spielt

    Bei "Fallout Shelter" betreut man als Spieler einen Vault, indem Menschen überleben müssen. Man baut diesen sukzessive aus, damit immer mehr Bewohner einziehen können und man vor weiteren Gefahren geschützt ist. (red, 10.08.2018)

    • Das kostenlose Game "Fallout Shelter" hat Bethesda bisher fast 100 Millionen Dollar durch Mikrotransaktionen eingebracht.
      foto: bethesda

      Das kostenlose Game "Fallout Shelter" hat Bethesda bisher fast 100 Millionen Dollar durch Mikrotransaktionen eingebracht.

    Share if you care.